Sep 282007
 

Microsoft hat sich den Launch von Halo 3 offenbar etwas kosten lassen. Wie bekannt wurde, erhielten einflussreiche Journalisten von grossen Gamingmags in den USA nicht nur ein Rezensionsexemplar, sondern ein ganzes Pressepaket im Wert von ÜBER $800 USD. Darin enthalten natürlich das Game, der Master Chief Helm der Legendary Edition, ein passendes Xbox Wireless Headset sowie sogar eine Xbox 360 der Limited Halo Edition. Wirklich sagenhaft. Einer der Journalisten, die das Gamepaket erhalten haben, heisst Dean Takahashi. Er sagt offen:“Nichts als reine Bestechung, damit die Journalisten alle von Halo 3 als dem Unterhaltungsevent des Jahres sprechen.“ Vielleicht etwas übertrieben, aber Tatsache ist: Mit solch teuren Geschenken legt Microsoft natürlich den Verdacht nahe, sich gute Wertungen kaufen zu wollen. Natürlich kann der Journalist das Game immer noch schlecht bewerten – aber die Chance ist bei solchen Geschenken wahrscheinlich schon etwas kleiner. Wer eine limitierte Halo 3 Xbox 360 in den Händen hält, ist doch nicht mehr in der Lage, objektiv zu denken.. ;)

Übrigens: Nicht alle Journis werden von MS gleich behandelt. Unsere Anfrage für ein Rezensionsexemplar vor über eine Woche bleib leider unbeantwortet. Tja…