Jul 092008
 

Der allseits bekannte Cliff Bleszinski von Epic hat sich über das Pad der Xbox 360 beschwert. Seiner Ansicht nach hat es zuviele Tasten und ist dadurch nicht zugänglich für Einsteiger.

„Ich hoffe, falls es eine neue Xbox geben sollte, dass es dort weniger Tasten auf dem Controller geben wird. Natürlich sind das nur meine eigenen Wünsche und Spekulationen, aber schaut euch doch mal den Controller an. Der sieht fast wie ein Alien-Raumschiff aus“, sagte CliffyB während eines Chats zum Multiplayer von Gears of War 2.

Natürlich wüsste er auch, wie sich das Problem lösen ließe:
„Ich denke, man könnte eine Kamera einbauen, oder eine Art Bewegungserkennung. Der Wii-Controller hat zum Beispiel weniger Tasten – aber die Bewegunserkennung des Controllers hat man ihn um eine Funktion erweitert. Nicht viele Spiele nutzen dies vernünftigt aus. Ein gutes Beispiel ist Super Mario Galaxy. Ein eher negatives Beispiel ist hingegen Zak & Wiki.“

Für ihn gibt es andere Möglichkeiten der Interaktivität, als jeden Finger eine Taste auf einem Gamepad drücken zu lassen.

Was denkt ihr darüber? Hat Cliff Recht? Oder ist das Xbox-Pad noch eine akzeptable Möglichkeit, wenn man bedenkt, welche Finger-Akrobatik manche PC-Spiele erfordern?

(via CVG)