Okt 192008
 

Zugegeben, der Markt ist bereits übersättigt mit Pferdespielen und irgendwelchen Tier-Simulationen. Doch wenn es darunter eine beliebte Spiele-Serie gibt, dann ist es die Pferd & Pony-Reihe. Mit Mein Westernpferd erhält sie Zuwachs und richtet sich an alle jungen Pferdefans. Was uns besonders an dem Spiel gefällt, ist die einfache Zugänglichkeit und die klare Abgrenzung an ähnlichen Titeln. Euch erwartet eine sehr liebevoll gestaltete Präsentation und eine für das Genre ziemlich gute Grafik, die im 3D-Bereich auch die stärksten Kritiker aus den Socken haut.

Im Mittelpunkt steht die Protagonistin Karla, die ihr auf ihrem Weg durch das Spiel begleiten werdet. Karla ist ein junges Mädchen, das wie so viele in ihrem Alter eine besonder Leidenschaft besitzt: Nämlich Pferde. Sie möchte unbedingt eine Westernreiterin werden und zieht vorübergehend bei ihrem Onkel Bob ein, der eine riesengroße Ranch besitzt. Er ist auf Karla jedoch nicht gut zu sprechen. Also muss zunächst Onkel Bob davon überzeugt werden, dass sie gut mit Pferden umgehen und auch Verantwortungsbewusstsein übernehmen kann. Während dem Spiel wird sie von dem gleichaltrigen Mike unterstützt, der ihr mit hilfreichen Tipps zur Seite steht.

Der Ursprung des Westernreiten

Westernreiten ist eine spezielle Reitform, die sich an der traditionellen Arbeitsweise der Cowboys orientiert. Der Ursprung ist auf den Wilden Westen Amerikas zurückzuführen, als sich Ende des 19. Jahrhunderts Rancher dort niedergelassen haben, um auf dem Land Fleischrinder zu züchten. Da die Rancher allerdings Hilfe benötigten, war dies nur mit Pferden machbar. Ab dann übernahm das Pferd Aufgaben, wie weite Strecken zurücklegen, Versorgung aufrecht zu halten, oder aber auch die Betreuung und Kontrolle von Rindern. Daher galten besonders hohe Anforderungen an die Pferde, damit sie in hitzigen Situationen ruhig blieben und nicht hektisch reagierten. Da sich der Rancher auf seine Arbeit und nicht auf die Reitkünste konzentrieren musste, entstand eine zweckdienliche Reitweise, bei der die Pferde auf kurze Impuls-Befehle sicher reagierten.

Am Anfang steht Karla ein eigenes Pferd zur Verfügung, dessen Farbgebung zum Teil selbst beeinflussbar ist. Da Onkel Bob weiterhin schlecht gelaunt ist, muss sich Karla erst um ihren neuen Spielgefährten kümmern und ihn pflegen. Das geschieht dadurch, dass das Pferd sogenannte Pferdewerte besitzt, die immer im grünen Bereich liegen sollten, damit es sich wohl fühlt. Auf dem oberen Bildschirm werden die Symbole angezeigt, die das Wohlbefinden des Pferdes, aber auch Bobs Stimmung zeigen. Ihr könnt das Pferd streicheln, kämmen, füttern oder den Dreck von der Hufe abkratzen. Zudem sollte der Stall immer mit frischem Heu ausgelegt werden, das ganz intuitiv mit der Schubkarre und der Heugabel funktioniert. Nachdem das Pferd all seine Pflege bekommen hat, geht es ab in die Trainingshalle. 

Dort lernt Karla im Laufe ihrer Trainingsstunden die verschiedenen Disziplinen kennen, mit denen sie ihr Pferd unter Kontrolle hält. Das Ganze läuft sowohl beim Training als auch außerhalb beim Reiten über den Touchscreen statt. Dabei erscheinen Gesten, die mit dem Stylus nachgezogen oder angetippst werden müssen. Zu beachten ist vor allem, dass die Aktionen in kurzer Zeit und ohne große Verzögerungen ablaufen, denn sonst ist die Aufgabe gescheitert. Ist man aber stets erfolgreich gewesen, sammelt man bei Onkel Bob Sympathiepunkte. Je nachdem wie man ihn überzeugen konnte, gibt er weitere Dinge frei, wie etwa den Ausreitbereich, bei dem ihr durch die Landschaften reiten könnt, ohne dass ihr euch große Gedanken machen müsst.  Toll ist hierbei auch die Wahlmöglichkeit, bei der ihr verschiedene Wege mit eurem Pferd entlang reiten könnt. Irgendwann kommt es so, wie es kommen muss, und ihr werdet für eure harte Arbeit so richtig belohnt. Schon bald wird der Turnierbereich freigeschalten, bei dem ihr an den ganzen Turnieren teilnehmen dürft. Sei es der Beauty Contest, der ein gepflegtes Pferd voraussetzt, oder gar das Reining, für das das Pferd auf Schritt und Tritt gehorchen muss.

Technisch ist das Spiel in diesem Genre eine echte Augenweide und kann mit einer hübschen 3D-Grafik überzeugen. Besonders der Ausreitbereich ist ein optisch ansprechendes Erlebnis, das eine gewisse Natürlichkeit ausstrahlt. Die Animationen der Pferde sind immer sehr glaubwürdig und wissen zu gefallen.

Neben den bereits genannten Einrichtungen, steht auch das Haupthaus auf der Ranch, in dem sich nicht nur Onkel Bob befindet, sondern das Pokalzimmer und der Ankleideraum. Im Pokalzimmer werden die gewonnenen Trophäen untergebracht. Für Karla darf jederzeit ein schickes Outfit im Ankleideraum herausgesucht werden, das sich farblich passend zum Pferd orientieren kann.

(Fazit weiter unten)

Wir bedanken uns bei dtp young für die freundliche Bereitstellung eines Testmusters.

Game Facts

Entwickler: Snap Dragon Games  
Publisher: dtp young 
Genre: Reitsimulation
USK: Ohne Altersbeschränkung
Pegi: 3+
Multiplayer: 1 Spieler
Sprache: Deutsch
Preis: EUR 39,99 / CHF 59,90
Website:

Review Mein Westernpferd  
 
Beschreibung
Steuerung
Das Pferd wird ausschließlich über Gesten auf dem Touchscreen gesteuert. Die Pferdepflege bringt daher etwas Abwechslung in die Steuerung und kann mit einfachen aber effektiven Techniken punkten.
Grafik
Die 3D-Grafik ist butterweich und für DS-Verhältnisse sehr detailliert.
Sound
Die typischen Sounds eben, die man in einem Pferdespiel erwartet.
Spielspaß
Nachdem die Trainingseinheiten abgeschlossen sind und die Turniere weiterhin viel Spaß machen, darf man im Ausreitbereich die Seele baumeln lassen.

Sonstiges
+ Gute Integration der Charaktere und Aufgaben
+ „Von ganz unten-nach-ganz oben-Prinzip“

81%

Fazit
Pferdespiele sind gewiss keine Mangelware auf dem DS. Doch auch wenn die Übersicht längst verloren gegangen ist, sollten die meisten Pferdefans zu der Pferd & Pony-Reihe tendieren. Mein Westernpferd bietet so ziemlich alles zum Thema Westernreiten und erlaubt einen einfachen Einstieg. Es macht Spaß die Entwicklung der Beziehung zwischen Onkel Bob und Karla mitzuerleben und die Belohnungen einzukassieren. Von uns gibt es eine klare Kaufempfehlung für Pferdefans.

Wir bewerteten das Spiel gemäß unserer Young-Kategorie.

Galerie

Von dem Spiel existieren leider keine InGame-Bilder.