Dez 172008
 

Nur noch sieben Mal schlafen, dann steht der Weihnachtsmann vor der Tür und legt etliche Geschenke unter den Baum. Wer nicht artig war und in GTA den ein oder anderen Mafiaboss erschossen oder ordentlich viele Autos geklaut hat, der muss sich selbst beschenken: Mit diesem unterhaltsamen Spiel von Fakt Software GmbH.

Helft dem Weihnachtsmann, das Chaos aufzuräumen.
Helft dem Weihnachtsmann, das Chaos aufzuräumen.

Unser Fazit: X-mas Chaos überzeugt auf ganzer Linie und eignet sich besonders gut um im vorweihnachtlichen Stress den Kopf abschalten und das iPhone anschalten zu können. Durch die weihnachtliche Atmosphäre kommt man als Spieler in die richtige Stimmung für das frohe Fest am 24. Dezember. Dabei würde das Minigame nicht nur diesen einen Monat Freude bereiten, sondern auch über das Jahr verteilt jeden Highscore-Freund herausfordern.

9/10

Wir bedanken uns bei Fakt Software für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsmusters.

(Es weihnachtet sehr – nach dem Klick.)

X-mas Chaos (iPhone)
Entwickler: Fakt Software GmbH
Publisher: Fakt Software GmbH
Kosten: 1,59 €

Zur aktuellen Jahreszeit spriessen sie wie Blumen aus dem Boden: Weihnachtsspiele. Ein großer Teil ist grundsätzlich unbrauchbar; die besten Vertreter kristallisieren sich meist ziemlich schnell heraus. Mit dabei: X-mas Chaos von Fakt Software für das iPhone.

Um im Spiel einen Highscore zu erlangen, müsst ihr dem lieben Weihnachtsmann helfen, all die Geschenke zu verteilen. Leider ist sein Schlitten ausser Kontrolle geraten und lässt regelmäßig einzelne Pakete verschiedener Farbe in den Schnee fallen. Jetzt liegt es an euch, diese korrekt zu verteilen. Dabei muss dringlichst auf die Verpackung und die Schleife geachtet werden, denn diese geben an, zu welchem Haus das Paket geliefert werden muss. Ein rotes Päckchen mit blauer Schleife geht also an ein rotes Haus mit blauer Tür. Dies kann zu Beginn leicht verwirrend sein, geht einem aber relativ schnell ins Blut über.

Was wir mochten:

Ich trage rot und habe einen weißen Bart. Man könnte meinen, man sei selbst ins Spiel gezogen worden, so flüssig ist die Steuerung. Durch Neigen unseres iPhones bewegen wir den Bärtigen nach links und rechts. Wird das Gerät nach hinten gekippt, so türmen sich bis zu drei Geschenken auf der Hand, welche wir mit einer Kippbewegung nach vorn Richtung Haus werfen. Mehr Speed gibt’s durch einen kurzen Hüpfer, der simuliert wird, indem wir das iPhone zügig nach oben bewegen. Klingt kompliziert, ist aber so intuitiv, dass man lange nicht mehr damit aufhören möchte.

Leise rieselt der Schnee. Nicht nur das im Hintergrund laufende Jingle Bells sorgt für Weihnachtsstimmung, sondern auch die gut getroffene Optik samt rieselndem Schnee. Selten wünschten wir uns sehnlicher, dass im Dezember genügend von der weißen Masse auf den grauen Asphalt fällt.

Gib mir den Highscore. 24 virtuelle Tage haben wir Zeit, alles richtig zu machen. Diese zählen am unteren Bildschirmrand in Form einer Zuckerstange langsam herunter. In der Zwischenzeit müssen soviel Pakete wie möglich gestapelt und verteilt werden. Liegen vier Pakete vor einem Haus, rieseln deutlich mehr Punkte auf’s Weihnachtskonto.

Totales Chaos mit Xmas Chaos.
Totales Chaos mit Xmas Chaos.

Nicht gefallen hat uns:

Und wie geht verlieren? Um noch eine Herausforderung draufzusetzen, hätten man eigentlich Punkte verlieren müssen, wenn ein Paket mal falsch ausgeliefert wird. Stattdessen wirft unsere Spielfigur das Paket einfach nicht ab. So gibt’s keinen Punkteabzug, sollten unsere Augen mal schwächeln oder der Geduldsfaden reissen. Schade, denn das hätte noch einen kleinen Erfolgsschub geben können.

Kristins Meinung: Wer ein hochwertiges Spiel für zwischendurch sucht, der wird mit X-mas Chaos gut bedient. Wer nach einem Spiel sucht, das ein bisschen süchtig macht und daher länger was bietet, der wird ebenfalls gut bedient. X-mas Chaos macht mitsamt Grafik, Steuerung und Atmosphäre ordentlich viel Spaß. Einzig ein Multiplayer-Modus hat mir gefehlt.

Hidden Text