Dez 182008
 

Hersteller TN Games produziert ausgerechnet für das umstrittene Shooter-Genre eine Kampfweste sowie einen Helm mit Force Feedback. Stellt sich die Frage: Wieviel Realismus vertragen Videospiele – und Videospieler?

Ein Helm für alle Fälle.
Ein Helm für alle Fälle.
3rd Space heisst die spezielle Force Feedback Technologie, die TN Games für den Gebrauch mit PC Spielen entwickelt hat. Aktuell findet sie in einer Kampfweste Anwendung, ein Helm namens HTX soll 2009 folgen. Das martialisch aussehende Zubehör verwandelt den User, zumindest optisch, in einen „richtigen“ Soldaten. Spielerisch verhelfen sowohl die Gaming Vest als auch der HTX Helmet den unterstützten Games durch ein radikales Feedback zu mehr „Realismus“. Trägt man sie als User beim Spielen (das Zubehör muss dazu via USB am PC angeschlossen werden), meldet das Zubehör dem User zuverlässig Treffer am eigenen Körper mittels Force Feedback.

Zahlreiche Youtube-Videos zeigen, wie es funktioniert. Die Testpersonen sind beim ersten Ausprobieren der Weste sichtlich irritiert. Werden sie von gegnerischen Einheiten im Game getroffen, fühlen sie durch die 8 pneumatischen Zellen (4 auf der Brust, 4 am Rücken) einen Stoss an der passenden Stelle. Dasselbe gilt für den angekündigten HTX Helm, der Kopftreffer durch Force Feedback an den User weitergibt. Auf der Seite des Herstellers liest man dazu den schönen Satz:

Feel bullets whizzing by your helmet or the impact of getting shot in the head.

Mutige Gamer wählen pink.
Mutige Gamer wählen pink.
Auf gut deutsch: „Fühle, wie die Kugeln an deinem Kopf vorbei pfeifen oder den Aufprall bei einem Kopfschuss“. Kryptonit für Jugendschützer und auch aus der Gamerperspektive muss man sagen: Zuviel des Guten. Immerhin gibt es die Gaming Vest (erhältlich für $139) nicht nur im martialischen Schwarz oder mit Tarnfarben, sondern auch im knalligen Pink.

Hidden Text