Jan 222009
 
Arme Giana...
Arme Giana...
Zu einer Zeit, in der ein komplettes Spiel inklusive Musik noch in 64 Kilobyte Speicher passen musste, war an lizenzierte Soundtracks von großen Künstlern überhaupt nicht zu denken. Damals dominierten Eigenkompositionen und teilweise stachen sogar grottenschlechte Games durch ihr fantastische musikalische Untermalung aus der Masse heraus. Auch die Titel von Chris Hülsbeck sind einem noch bis heute im Ohr. dtp gibt uns anhand von Giana Sisters DS einen kleinen Einblick, wie sich seine Tracks in neuem Gewand anhören.

Insgesamt sind alle Reinkarnationen gut gelungen und verbinden C64-Effekte mit modernem Sound. Vor allem das Boss Theme geht mir als echtem Fan des Original-Soundtracks besonder gut ins Ohr. Hier wurde ein nur allzu bekanntes Thema wunderbar eingebunden, nur leider ist der Track viel zu kurz! Egal wie das Game schlussendlich wird, zu diesen Klängen durch die Level zu streifen, macht doch gleich viel mehr Spaß.

Hidden Text