Jan 242009
 
Das Logo kennen wir nur zu gut.
Das Logo kennen wir nur zu gut.
Das Datum für die systemübergreifende Veröffentlichung ist bereits bekannt, am 19. Juni steht es in Europa in den Läden. Während alle Versionen bereits mit Screenshots versehen wurden, mussten sich Besitzer des Nintendo Handhelds etwas länger gedulden.

Das Preview von IGN hörte sich sehr spannend an (mehr im ganzen Artikel) und die Screenshots untermauern diesen Eindruck nun noch zusätzlich. Klickt auf das Logo rechts für die Bilder oder folgt dem Link unten für eine kurze Beschreibung des Gameplays.

Während auf den stationären Konsolen das Erlebnis einem dritten Film gleichkommt, bekommt der DS seine ganz spezielle Version. Die Mischung enthält Zutaten aus dem Management-Bereich, Fahr-Sequenzen und natürlich Action. Die Entwickler beschreiben ihr eigenes Spielprinzip als „X-COM light“. Für das Annehmen von Missionen erhaltet ihr Skillpunkte und Moolah (nicht Adebisi, Slang für Geld), womit sich neue Fähigkeiten lernen und besseres Equipment kaufen lassen. Jeder Charakter hat seine ganz persönlichen Eignungen. Zusätzlich verdient ihr euch Schleim, der zum Erforschen neuer Waffen eingesetzt wird.

Zwischen den Missionen erreichen die Geisterjäger Telefonanrufe mit Angeboten für Nebenmissionen. Diese können ignoriert werden, was aber nicht zu oft passieren sollte, da so die Reputation in den Keller geht. Welche Auswirkungen das genau hat, wird sich noch zeigen. Die Musik der Filme hat es auch in die Speicher-extensivste Variante geschafft, nur für die Stimmen Original-Synchronsprecher war kein Platz mehr. Auf den stationären Konsolen steuert ihr einen neuen Rekruten, auf dem DS kommen die alten Haudegen Ray, Peter, Egon und Winston zum Einsatz.

Hidden Text