Feb 032009
 

So sieht der DSi von innen aus.
So sieht der DSi von innen aus.

Es sieht ganz so aus, als wäre der DSi zum DS, was die Wii zum GameCube ist. Hacker Bushing, der vor so ziemlich genau einem Jahr zum ersten Mal unsignierten Code auf der Wii zum laufen brachte, hat sich einen DSi zur Brust genommen und zerlegt. Noch hat er nicht allzu viel herausfinden können, doch wie schon beim großen Bruder zuvor, organisiert sich die Szene auf einer eigenen Wiki, die früher oder später auch Homebrew auf der neuen Inkarnation des NDS möglich machen wird.

Bestätigt ist aber nun das, was wir vorher nur als Gerücht verlautbaren konnten. Der DSi hat tatsächlich mehr Power als sein Vorgänger. Wie viel genau, ist noch unklar. Aber Bushing beschreibt es so:

Der DSi hat zwei Modi, ’nativ‘ und ‚kompatibel‘. In letzterem wird die CPU um die Hälfte gedrosselt und der Zugriff auf alle Peripherie abgeschaltet. Im nativen Modus stehen mehr Rechenleistung und mehr Arbeitsspeicher (RAM) zur Verfügung. Beides wird für die Echtzeit-Effekte der Kamera(s) benötigt.

Somit sind also zwei Sachen klar: Es wird in Zukunft DSi-only Software geben (wussten wir ja bereits) und, viel interessanter, die Homebrew-Community kann im günstigsten Fall mit der doppelten Leistung noch ambitioniertere Projekte realisieren. Was würdet ihr euch als erstes Wünschen (bleibt aber bitte realistisch)? Meine erste Wahl wäre definitiv eine vernünftige MAME-Portierung.

(via hackmii)