Mrz 032009
 
GIGA kämpft ums Überleben.
GIGA kämpft ums Überleben.
Am 13. Februar wurde die traurige Nachricht bekannt, dass der Gaming-Sender GIGA mit Ende März eingestellt wird. Heftige Proteste der GIGA-Community waren die folge. Diese forderte, dass GIGA von einer öffentlich-rechtlichen Anstalt weiter betrieben wird. Entsprechende Angebote wurden von der ARD jedoch abgelehnt. Doch es gibt weiter Grund zu Hoffnung.

In den letzten Tagen häuften sich Gerüchte, der IP-TV Sender Game-TV wolle GIGA übernehmen. Um den Gerüchten ein Ende zu setzen hat dessen Geschäftsführer Utz Wasner heute in einer Pressemitteilung folgendes verkündet:

„Wir prüfen derzeit zusammen mit unseren Partnern intensiv verschiedene Optionen. Da es große Überschneidungen zwischen Programm, Zielgruppe und inhaltlicher Ausrichtung beider Sender gibt, ist dieser Schritt nur naheliegend. Es wäre auf jeden Fall sehr schade, wenn das, was die GIGA-Mitarbeiter gemeinsam mit der GIGA-Community über viele Jahre aufgebaut haben, jetzt einfach im digitalen Treteimer von Herrn Murdoch verschwinden würde.“

Game-TV als möglicher Retter?
Game-TV als möglicher Retter?

Eine unveränderte Fortsetzung von GIGA schließt Utz Wasner jedoch aus: „Game-TV ist Game-TV und GIGA ist GIGA; bei uns wird es jetzt deshalb keinen Kulturwandel geben. Offen für neue Ideen sind wir aber immer schon gewesen“.

Weitere Details wurden von keiner Seite veröffentlicht. Eine Fortführung von GIGA in welcher Art auch immer wäre jedenfalls wünschenswert. Wir halten euch über die weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden.

(via Game-TV, Golem)