Mrz 302009
 

1. Actionspiele fördern das Kontrastsehen
(reuters.com)
Zeit für absurde Studien: In den USA wurden Probanden mit dem Spielen von Actiongames (Call of Duty 2, UT2004) beauftragt, eine zweite Gruppe bekam Die Sims 2. Neun Wochen und 50 Spielstunden später wurde festgestellt, dass die Gruppe mit den Actiongames ihr Kontrastsehen um satte 43% erhöht hatte. Praktisch bedeutet das, dass die Actionspieler zum Beispiel im Nebel Schatten und Bewegungen viel besser erkennen, als die Sims-Gruppe. Geübte Spieler waren gar um 58% besser. „… action video-game training may be a useful complement to eye-correction techniques.“

2. „Sony Planning ‚Big PS3 Announcement‘ on Tuesday“
(1Up.com)
Gerüchte von einer grossen Ankündigung am 31. März Seiten Sonys verbreiteten sich heute wie ein Lauffeuer im Internet. Die langersehnte Preissenkung der PS3 ist ein Thema, genau so wie eine mögliche (eventuell gleichzeitige?) Preissenkung der PS2 auf $99. Der Zeitpunkt wäre eigentlich gut, endet doch am 31. März auch das Geschäftsjahr von Sony. Falls sich tatsächlich etwas ereignen sollte, wisst ihr ja, wo ihr mehr erfahrt ;).

3. So kann es gehen: Komplett falsche Gerüchte zu Xbox-Nachfolger
(gamespot.com)
Wieder einmal ein Paradebeispiel, wie schnell heute Informationen im Internet verbreitet werden, ohne die Gewissheit, ob sie auch nur ansatzweise stimmen. So wurde auf zahlreichen Gamingsites Rob Pardo zitiert, ein Blizzard-Mitarbeiter. Laut Pardo diskutiere man mit Microsoft über den Xbox360-Nachfolger und auch Eingabegeräte für ein erleichtertes Steuern von Strategiespielen. Alles komplett falsch: Offenbar hatte Pardo (übrigens während einem Gespräch beim Essen) nur erwähnt, dass Microsoft ihnen ab und zu Ideen zuschicke. Was ziemlich normal ist, da mit WoW, Starcraft & Co. eine Menge Blizzard-Produkte auch auf Windows-PCs laufen. Von einer Konsole habe nie jemand irgendetwas gesagt. „We aren’t in discussions with Microsoft regarding any future consoles.“

4. „Hauptakteure der Kultur“
(derstandard.at)
In Spanien erhalten Videospiele endlich die Unterstützung, die ihnen zusteht. Der spanische Staat anerkennt sie nämlich per sofort als kulturelles Gut und sichert Entwicklern dieselben Rechte zu, die auch Filmemacher oder Musiker haben. Das bedeutet zum Beispiel finanzielle Unterstützung. Der offizielle Wortlaut bezeichnet Entwickler von virtuellen Welten gar als „Hauptakteure der Kultur“.

5. „It’s a game that will make you feel the fear of going to battle“
(ign.com)
IGN konnte sich eine Preview-Version von Operation Flashpoint: Dragon Rising anschauen – und ist begeistert. Es handle sich sicher um einen der realistischsten Shooter für PC und Konsolen. Offenbar ist man sich aber auch nicht ganz sicher, ob so viel Realismus überhaupt erwünscht ist. „It’s certainly a bold statement – is it really possible to feel proper fear when playing a videogame?“ Und mit Angst ist nicht das gemeint, was man beim Spielen eines Resident Evil verspürt.