Apr 172009
 

1. GTA Chinatown Wars verkauft sich schlechter als erwartet, DS soll schuld sein
(golem.de)
GTA ist ein Spitzenmarken-Name, die Qualität stimmt, in den Tests vergeben Journalisten hohe Wertungen – trotzdem verkauft sich Chinatown Wars nicht so gut wie erwartet. Um die 100’000 Stück wurden bisher abgesetzt, Experten hatten aber für die ersten sechs Monate das Fünffache erwartet und mit Gesamtverkäufen von ca. 2 Millionen gerechnet. Zahlen, die wohl nicht erreicht werden. Des Rätsels Lösung ist schnell gefunden: Der DS sei einfach die falsche Plattform für so ein Spiel. Da muss wohl etwas dran sein, denn zwar besitzen Abermillionen von Kindern und Frauen einen DS, werden sich das Game wohl kaum kaufen (können).

2. Pirate Bay: Berufung gegen „bizarres Urteil“
(heise.de)
Vier Männer wurden in Schweden im Zusammenhang mit der BitTorrent-Website ‚The Pirate Bay‘ verurteilt. Je ein Jahr Haft sowie Schadenersatz in der Höhe von 2.75 Millionen Euro, so lautet das Strafmass „wegen Beihilfe zu schweren Urheberrechtsverletzungen“. Die vier Herren gehen in Berufung und sind sich sicher, später freigesprochen zu werden. Über ‚The Pirate Bay‘ wurden tonnenweise Musik, Games, Filme und Appliatkionen illegal getauscht, wobei die Bay allerdings nur als Vermittler und nicht als Host auftrat.

3. Ascaron ist am Ende
(gamestar.de)
Der deutsche Entwickler Ascaron ist pleite. Seit 1991 (damals noch als Ascon) veröffentlichte das Unternehmen zahlreiche Games, von denen einzelne heute zurecht als Klassiker gelten (Anstoss, Der Patrizier, zuletzt Sacred 2). Trotz Insolvenz-Verfahren will Ascaron aber sowohl das Addon zu Sacred 2 als auch Sacred 3 inklusive der bereits fertiggestellten Konsolenversionen noch veröffentlichen. Vielleicht kratzen die Entwickler ja nochmal haarscharf die Kurve – bereits 2001 kreiste der Insolvenz-Geier über Ascaron und trotzdem spielen wir heute Sacred 2.

4. „I think there’s still lots of room to grow“
(vg247.com)
Bei Gears of War behaupteten bereits viele, das Game schöpfe die technischen Fähigkeiten der Xbox 360 komplett aus – und lagen falsch. Mit Gears of War 2 setzte Epic aber noch eines drauf und auch hier soll das Mass noch nicht voll sein. Natürlich habe die Hardware ihre Limits, so Rod Fergusson, Executive Producer der Gears of War-Reihe. Aber die könne man mit der Software immer besser ausnutzen und die Unreal-Engine entwickle sich stetig weiter. Dann dürfen wir wohl schon mal gespannt auf ein noch fulminanteres Gears of War 3 warten!

5. Gran Tourismo doch endlich für PSP?
(hiphopgameshow.com)
Seit dem Release der PSP wird über ein Gran Tourismo für den Sony Handheld gemunkelt und getratscht. Nachdem sich Sony über Jahre hinweg nicht mehr zum Projekt äusserte, erhielt Gran Tourismo PSP definitiv den Vaporware Stempel. Ein natürlich anonymer angeblicher Sony-Mitarbeiter behauptet nun, das GT noch dieses Jahr erscheine – Kazunori Yamauchi, Sony-Vize und Präsident von GT-Entwickler Polyphony Digital sei gegen den Release gewesen, der jetzt aber trotzdem komme. Was wohl auch bedeuten würde, dass wir an der E3 erstmals Fahrtwind schnuppern. Um ehrlich zu sein, ich tippe auf ein weiteres Gerücht, das sich in Luft auflösen wird – aber der Gedanke an Gran Tourismo auf der PSP ist doch einfach zu aufregend, um es zu ignorieren.