Jun 022009
 

Assassin’s Creed 2 muss, um den Vorschusslorbeeren endlich gerecht zu werden, unbedingt an der Vielfalt der Aufgabenstellung feilen – denn der Vorgänger kränkelte ein wenig angesichts der auf Dauer sich einstellenden Monotonie. Und um dies zu gewährleisten, wurde ein radikaler Szenarienwechsel initiiert, der euch in ein enorm facettenreiches und historisch ungemein interessantes Zeitalter (präzisierend: 1486) katapultiert: die Renaissance. Als abwechslungsreicher Schauplatz fungiert die Lagunenstadt Venedig, das mit seinen weitverzweigten Wasserstraßen und den charakteristischen venezianischen Gondeln sicherlich prädestiniert ist für jede Vorkehrung gegen Langeweile. Wenn dann noch historische „Über-Persönlichkeiten“ wie da Vinci als Technologielieferant herhalten und uns mit kreativen Konstruktionen unterhalten, dann kann jedenfalls von dieser Seite aus gesehen nicht viel schief gehen. Vielleicht wird uns der gute alte Machiavelli auch mit einigen Strategien zum Machterhalt beglücken. Nach dem Sprung gibt es einen nagelneuen E3-Trailer.

Gestern Abend stieg bekanntlich die UbiSoft-Pressekonferenz, und neben dem runderneuerten Splinter Cell dachte man natürlich auch an das ambitionierte Assassin’s Creed II. Ihr wollt einen aktuellen E3-Trailer? Das Video serviert uns zwar keine aussagekräftigen Gameplay-Laufszenen, dafür aber einen schick aufgearbeiteten Film, der uns den täglichen Tagesablauf des Protagonisten näher bringt (auf der E3 fühlt man sich zusehends als Zuschauer in einem Kino, der vor dem eigentlichen Filmbeginn mit wenig inhaltsreichen Vorschauschnipseln abgespeist wird – wir wollen pures Gameplay!). Jedenfalls freuen wir uns trotzdem. Und es gibt auch neue Informationen zu einem Release-Termin: am 17. November 2009 soll es so weit sein.

(via eurogamer.net)