Jun 052009
 

It's a Sony.
It's a Sony.

Ging der Konsolenkrieg bisher immer hauptsächlich um die Frage, wer denn die bessere Grafik darstellen kann, könnte die Frage künftig lauten, wer denn nun die bessere Bewegungssteuerung mitbringt. Nintendo hat mit der Wii angefangen, bald beschreitet auch der Mitbewerb diesen offensichtlich lukrativen Pfad.

Sonys Lösung für die Playstation 3 liegt irgendwo zwischen Wiimote und Microsofts Natal. Der Präsentierte Prototypcontroller hat als augenscheinlichstes merkmal ein leuchtendes „Bällchen“ an seinem oberen Ende, welches anscheinend der am TV montierten Kamera als Orientierungshilfe dient. Damit können Bewegungen ohne sichtbare Verzögerung 1:1 ins Spiel übertragen werden. Wäre Microsoft nicht einen Tag vorher mit Natal dran gewesen, hätte das System sicher für mehr Furore gesorgt.

Zu Natal befragt meinte Shuhei Yoshida von Sony, dass die Technologie dahinter zweifellos beeindruckend sei. Es sei aber auch sehr schwierig mit einer Kamera alleine, ohne der Hilfe von Buttons, zu entscheiden, was der Spieler tun will. Sonys System sei komplett anders.

Auf der E3 wurde nur ein Prototyp präsentiert, weshalb sich bis zum finalen Erscheinen des Produkts sicher noch einige Dinge ändern werden. Als Erscheinungsdatum nennt Sony übrigens das Frühjahr 2010. Seht euch die Präsentation der Technologie jetzt an.

PS3 Bewegungssteuerung Teil 1

 

PS3 Bewegungssteuerung Teil 2

 

(via VG247, Gametrailers)