Jul 022009
 

1. Die 14 besten Techdemos zur PS3
(videogameszone.de)
Man kann sich streiten, ob die PS3 wirklich mehr Rechenpower hat als die Xbox 360 – so richtig ausgenützt wurde sie bisher leider noch nicht allzu oft. Dass Sonys Playstation 3 aber eine Menge an Kraft unter der schwarzen Haube vereint, zeigen diese Techdemos. Natürlich lässt sich aus einer solchen Demo mehr herauskitzeln, als aus einem kompletten Spiel, da es keine Spielprozesse (wie zum Beispiel eine KI) zu berechnen gibt, aber trotzdem: Demos wie dieser farbige Blätterwald sind höchst beeindruckend.

2. TV-Tipp: „Durch die Nacht mit…“
(eurogamer.de)
ARTE ist einer der wenigen Sender, die ab und zu noch einigermassen anständige Dokus im Gepäck haben. Heute dürft ihr euch ab 23:50 „Durch die Nacht mit…“ anschauen. Begleitet werden zwei illustre Gestalten der Videogame-Industrie: Einerseits Chris Crawford, Gamedesigner und regelmässig harter Kritiker der Industrie, andererseits Jason Rohrer, der mit „metaphorischen“ Computerspielen ganz neue Wege geht, jenseits von opulenter Grafik und 300-Mann-Teams.

Was für eine Verkleidung: Brotherhood of Steel Panzer
(gossipgamers.com)
Ein Cosplayer mit Ambitionen hat diese Stahlrüstung in Anlehnung an die Brotherhood of Steel aus Fallout 3 gefertigt. Keine Ahnung, wie schwer das Ding ist, aber es sieht auf jeden Fall ziemlich beeindruckend aus – wenn nicht gar beängstigend. So oder so, es ist immer praktisch, wenn man auf die Apokalypse vorbereitet ist.

4. „10 Video Games That Should Be Made Into Movies“
(switched.com)
Nicht nur eine simple Liste, sondern jedes verfilmte Game wird mitsamt Pitch, Director und Cast genannt. Wie wärs mit Christian Bale als Solid Snake? Scarface-Veteran Brian de Palma als Director für GTA: San Andreas? Auch sehr passend: Sam Worthington als Cole in inFamous.

5. The Ocarina of All White Meat
(geekologie.com)
Es gibt schon verrückte Menschen da draussen. Zum Beispiel jener Typ, der ein fritiertes Stück Hühnerfleisch ohne zu zögern als Ocarina aus der Zelda-Serie erkennt (wobei Okarinas eigentlich ein echtes Musikinstrument sind und keine Erfindung eines Gamedesigners). Natürlich landet das Stück Fleisch bei eBay. „This is your chance to own a piece of history!“ Und dann ganz klein drunter: „Do not eat.“