Jul 062009
 

Nette Verpackung.
Nette Verpackung.
Wii Sports Resort scheint überaus gut zu werden und erscheint hierzulande am 24. Juli, also schon in wenigen Tagen. Das Spiel kann zusammen inklusive MotionPlus bereits zum Preis von [amazon B00292SLLW]47,95 Euro bei Amazon[/amazon] vorbestellt werden. Wii Sports Resort erhielt vom offiziellen Nintendo-Magazin die Traumwertung von 94% und erschien bereits am 25. Juni in Japan. Wie hat sich das Spiel in seiner ersten Woche was die Verkaufszahlen betrifft geschlagen und welche Auswirkungen hatte der Release auf das restliche Wii Zubehör?

Bereits am ersten Verkaufstag wanderten 150.000 Exemplare von Sports Resort über die japanischen Ladentische; vier Tage später waren es insgesamt bereits 350.000 abgesetzte Einheiten. MotionPlus alleine hat sich mit inzwischen über 300.000 verkauften Stück ebenfalls sehr gut verkauft. Diese Verkaufszahlen hatten auch Steigerungen bei den Verkäufen von Wiimote und Nunchuck zur Folge. So stieg durch den Verkaufsstart von Wii Sports Resort die Anzahl der verkauften Wiimotes von 13.000 Stück auf 30.000, die Anzahl verkaufter Nunchucks erhöhte sich von 8.000 auf 27.000.

In Japan läuft also alles recht gut für Nintendo im Moment. Wie wird der Launch in Europa aussehen?

Robert Lowe, seines Zeichens Senior Produktmanager von Nintendo Europa, spricht von Nintendos größten Launch im Jahr 2009. Ziel ist es, die überaus guten Verkaufszahlen von Mario Kart Wii und Wii Fit in den Schatten zu stellen und mit Wii Sports Resort die Spitze der Verkaufscharts zu erklimmen – wohlgemerkt über alle Systeme hinweg. Um dies zu erreichen wird eine dreimonatige TV-Werbekampagne gestartet und auch in Magazinen wie dem Daily Star, der Metro und der Shortlist geworben. Doch damit nicht genug wird das Spiel auch im Kino vor dem aktuellen Harry Potter beworben und auf MSN sowie zahlreichen Gaming-Seiten präsent sein. Robert Lowe fügte noch hinzu, dass dies wahrscheinlich die größte Kampagne sei, an der er je involviert war.

Sonne, Strand und Meer - mehr braucht man nicht.
Sonne, Strand und Meer - mehr braucht man nicht.

Die Werbung zu Wii Sports Resort wird sich etwas von den typischen Nintendo Werbungen für Wii unterscheiden. Anstatt Familien verteilt auf ihrem Wohnzimmersofa zu zeigen, wirbt Nintendo diesmal mit Profisportlern aus ganz Europa, welche uns ihre Eindrücke zum Spiel kundtun. Diese könnt ihr weiter unten lesen.

Wii Sports Resort spielt auf Wuhu Island und wird für uns Spieler einige Überraschungen in Form von EasterEggs und Ähnlichem bieten. Beispielsweise gibt es in Bogenschießen in jeder Übung eine versteckte Melone. Trifft man diese, erhält man Extrapunkte. Wie es aussieht, sind insgesamt 9 Melonen vorhanden, vielleicht auch mehr. Eine dieser versteckten Melonen könnt ihr euch jetzt in diesem Video ansehen.

Neben den Melonen hat Sports Resort noch weitere „Fun Facts“ zu bieten. Eine schöne Zusammenfassung diesbezüglich findet ihr bei Wii Folder. Zum Abschluss noch ein kleines Detail am Rande: Gerüchte besagen, Nintendo werde 2009 noch zwei weitere Titel veröffentlichen, welche von MotionPlus gebrauch machen werden. Ob etwas dran ist? Wir werden es mit Sicherheit noch herausfinden! Ich freu mich jetzt erstmal auf Wii Sports Resort.

 

Pressemitteilung: Champions spielen Wii Sports Resort

Aus einigen der besten, jungen Spitzensportler Europas hat Nintendo ein Winning Team zusammengestellt, das dem neuen Bewegungsspiel Wii Sports Resort und dem innovativen Zubehör Wii MotionPlus zu einem erfolgreichen Start verhelfen soll. Das Spiel, das am 24. Juli erscheint, lädt zum Bogenschießen, Basketball, Golf und Tischtennis Spielen sowie zum Schwertkampf nach Art des japanischen Kendo ein. Dazu kommt eine Vielzahl weiterer Sportarten – etwa Jetboot-Fahren, Wakeboard oder Frisbee®-Werfen.

Um zu zeigen, wie realitätsnah das Spiel ist und wie exakt Wii MotionPlus die Bewegungen der Spieler umsetzt, werben fünf junge Athleten für Wii Sports Resort: die spanische Bogenschützin Gema Buitron, Basketball-Profi Danilo Gallinari aus Italien, der belgische Kendo-Meister Wesley Haeke sowie die Golferin Melissa Reid, Aufsteigerin des Jahres 2008, und der Tischtennis-Profi Darius Knight, beide aus Großbritannien. Sie alle werden ab Juli in TV- und Kino-Spots, in Online-Medien und am Point of Sale präsent sein.

Hier ihre persönlichen Einschätzungen zu Wii Sports Resort:

Darius Knight, Tischtennis-Profi, Großbritannien:

„Ich war begeistert von der Steuerung mit Wii MotionPlus in Wii Sports Resort: Ich konnte meine Schläge auf dem Bildschirm präzise vorherbestimmen. Jede Handgelenkdrehung wurde exakt wiedergegeben, und ich habe schnell gemerkt, dass ich den Controller genauso halten musste wie meinen Schläger, wenn ich dem Ball einen bestimmten Effekt verleihen wollte. Sogar eine angeschnittene Rückhand hat er umgesetzt! Ich mochte die Herausforderung in der virtuellen Welt und konnte den Controller nicht aus der Hand legen, bevor ich sie gemeistert hatte.“

Wesley Haeke, Kendo-Meister (5. Dan), Belgien:

„Als ich den Schwertkampf in Wii Sports Resort ausprobiert habe, war ich überrascht, wie realistisch der Wii MotionPlus-Sensor das Spiel gestaltet. Ich musste den Controller exakt so halten wie das Holzschwert Shinai, um die gewünschte Präzision zu erzielen. Um meinen Gegner zu schlagen, musste ich auch bestimmte Haltungen im Schwertkampf – etwa jodan no kamae – genauso ausführen wie in einem Turnier. Wer dieses Spiel gewinnen will, benötigt Konzentration, Geduld und Präzision – genau wie im richtigen Leben.“

Melissa Reid, Profi-Golfspielerin, Großbritannien:

„Ich habe von Wii MotionPlus Genauigkeit erwartet – aber nicht in diesem Maß! Jede Drehung – ob durch den Körper oder durch die Art den Controller zu halten – wird in Wii Sports Resort umgesetzt. Die Möglichkeit, 3-, 9- oder 18-Loch-Runden zu spielen, sind toll, weil man dadurch mal einen Schnelldurchgang machen oder sich Zeit nehmen kann. Auch die Grafiken sind wirklich beeindruckend. Glaubt mir, in dem Spiel schlägt man nicht so einfach einen Birdie, und ich habe einen guten Teil meiner Zeit im Rough verbracht.“

Danilo Gallinari, Basketball-Profi, Italien:

„Das 3er-Werfen im Basketball-Modus von Wii Sports Resort war fantastisch. Wegen der Präzision des Wii MotionPlus-Sensors musste ich mich wirklich voll konzentrieren, um den Korb zu treffen. Und weil dabei die Uhr tickte, kam ich echt unter Zeitdruck. Wii MotionPlus erfordert absolute Genauigkeit. Da schafft man keinen Slam Dunk aus dem Handgelenk; man muss wirklich alles geben.“

Gema Buitron, Champion im Bogenschießen, Spanien:

„Meinen Sport so realistisch auf dem Bildschirm dargestellt zu sehen, war aufregend. Mir gefällt, dass es ansteigende Schwierigkeitsgrade gibt und dass man Distanzen und Windstärken beim Schuss einkalkulieren muss. Die Genauigkeit war bemerkenswert; ich musste mich richtig konzentrieren, um hohe Punktzahlen zu erreichen. Besonders beeindruckt war ich davon, wie gut die Controller einen Sportbogen simulieren: Die Wii Remote stellt den eigentlichen Bogen dar, und am Nunchuk Controller zieht man wie an einer Sehne, je nachdem wie kräftig der Schuss sein soll.“

Wii MotionPlus: Präzision und Realismus wie noch nie

Alle 12 Sportarten in Wii Sports Resort nutzen das zum Spiel gehörige Zubehör Wii MotionPlus optimal. Auf die Wii Remote gesteckt, eröffnet es eine noch packendere, realistischere Spielerfahrung. Wie alle fünf Sport-Asse herausgefunden haben, kann die Wii Konsole dank dem innovativen Zubehör jeden Bewegungswinkel exakt errechnen und so jede Armdrehung genau nachvollziehen. Das verleiht den neuen Spielen ein nie gekanntes Maß an Präzision und Realitätsnähe. Für Wii Sports Resort heißt das: Jede Hand- oder Arm-Bewegung eines Spielers wird völlig identisch und in Echtzeit auf den Bildschirm übertragen. Was man sieht, ist 1:1 das, was man tut.

Die fünf jungen Spitzensportler bestätigen, dass Wii Sports Resort das größte Spaß-Paket darstellt, das in diesem Sommer zu haben ist. Der mit Hochspannung erwartete Titel bietet die bisher breiteste Palette an Sportresort-Games und ermöglicht obendrein spannende Mehrspieler-Wettkämpfe unter Freunden und Verwandten. Wenn Wii Sports Resort am 24. Juli im Bundle mit Wii MotionPlus erscheint, beginnt für Wii-Fans ein fantastischer Sommerurlaub auf einer Trauminsel – und zwar ohne dass sie die eigenen vier Wände verlassen

Sportler-Biographien

Zu den Wii Sports Resort Athleten:

Darius Knight
Brite, geboren am 22. Februar 1990

Darius begann mit 9 Jahren, Tischtennis zu spielen. Er ist bekannt als der „Joker“ des britischen Tischtennis-Nationalteams. Sobald er seine sportlichen Ziele erreicht hat, hofft er, seinem Sport als Trainer etwas zurückgeben zu können.

Zu den Höhepunkten seiner bisherigen Karriere gehören der Sieg über Paul Drinkhall, durch den er 2008 zum zweiten Mal nach 2007 britischer U21-Meister wurde sowie der Gewinn der britischen Meisterschaft im Herren-Doppel in den Jahren 2007 und 2008. Im gemischten Doppel schaffte er es 2008 unter die ersten drei, 2007 gewann er eine Goldmedaille bei der Jugend-Olympiade in Australien sowie eine Silbermedaille bei den europäischen Jugendmeisterschaften.

Zuvor war er mit dem britischen U15-Team World Cadet-Champion und europäischer Jugendmeister geworden. Er spielt für den Tischtennis-Club York Gardens und wird durch das Sponsorenprogramm Team Visa gefördert.

Melissa Reid

Britin, geboren am 19. September 1987

Bereits in ihrer außergewöhnlichen Amateur-Karriere gewann Melissa zahlreiche Preise, unter anderem die British Amateur Stokeplay Championship, die Helen Holm Trophy, die St. Rule Trophy und die Smyth-Schale. Sie war im britischen Team für den Curtis Cup und die Vagliano Trophy sowie Mitglied des Commonwealth-Teams. Mit einem Handicap von +5 wechselte sie im Dezember 2007 ins professionelle Lager und etablierte sich rasch unter den führenden Golf-Profis.

Sie gilt allgemein als beste junge Golferin ihrer Generation seit Laura Davies und es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis sie ihr erstes Turnier gewinnt. Bei der Ladies European Tour errang sie 2008 dreimal den zweiten Platz und wurde als Aufsteigerin des Jahres geehrt. In diesem Jahr will sie mehrere Turniere gewinnen, im September Europa beim Solheim Cup vertreten und sich für die US LPGA Tour qualifizieren.

Um ihre Ziele zu erreichen, trainiert Melissa härter als die meisten, aber abseits der Golfplätze liebt sie auch das Snowboarden. Außerdem unterstützt sie ihr heimisches Fußball-Team Derby County und ist regelmäßige Schlachtenbummlerin im Pride Park Stadion.

Gema Buitrón

Spanierin, geboren am 19. Juli 1989

Gema wurde in As Pontes im äußersten Nordwesten Spaniens geboren. Sie begann vor 9 Jahren mit dem Bogenschießen und wurde seither mehrfache spanische Meisterin in folgenden Spielklassen: Kinder, Schüler, Jugendliche (Halle) und Senioren (Halle).

Noch als Schülerin wurde sie 2005 Mitglied der spanischen Jugend-Nationalmannschaft; seit 2008 verstärkt sie das eigentliche Nationalteam. Zu den Höhepunkten ihrer Laufbahn gehören der Gewinn der Bronzemedaille im gemischten Doppel – mit Daniel Morillo – bei den World University Championships sowie der Spanischen Meisterschaft im Jahr 2008.

Im Jahr 2009 wurde sie spanische Hallen-Meisterin, gewann mit dem Team die 6. Hallenweltmeisterschaft, wurde – ebenfalls in der Mannschaft – Zweite beim 6. World Cup und siegte beim 5. Europacup in Bulgarien.

(via Pressemitteilung, GoNintendo, NintendoEverything, GoNintendo, GoNintendo)