Jul 072009
 

Alleine für diese Star Wars-Figuren in Lebensgröße würde manch einer töten.
Alleine für diese Star Wars-Figuren in Lebensgröße würde manch einer töten.

Dass Michael Jackson ein großes Kind war, wissen wir alle. Und auch seine Liebe zu Videospielen ist hinlänglich bekannt. Aber wusstet ihr, dass er alleine im Jahr 1992 über $500.000 für dieses Hobby ausgab? In einer japanischen TV-Show wurde dies vor kurzem bekanntgegeben und seine Sammlung wuchs über die Jahre beträchtlich. Die Liste der Arcade-Maschinen, Konsolen, Spiele, Zubehör- und Merchandising-Artikel ist so lang, dass sie ganze sechzig (!) Seiten füllt.

Zu den Beständen zählt so manch seltenes Teil (Sega R360), ganz zu schweigen von den zahllosen Figuren und anderen Gimmicks, die den riesigen Raum zu einem wahren Erlebnis machen.

Der Eintritt in die magische Welt der Jackson-Arcade

(Die Navigation ist zu Beginn ein wenig tricky. Ihr könnt euch an verschiedenen Punkten platzieren, die durch Kreise auf dem Bildschirm markiert sind und per Klick erreicht werden können. An diesen Stellen könnt ihr euch drehen und zoomen, ein richtiges Durchlaufen ist nicht möglich.)

[fotostrecke, pics=“2 3 4 5″]

(via gossipgamers)

Hidden Text