Jul 172009
 
League of Legends vermischt Strategie mit Rollenspiel.
League of Legends vermischt Strategie mit Rollenspiel.

Indie-Entwickler Riot Games hat sich für einen radikalen Strategiewechsel entschieden und bringt sein mit RPG-Elementen aufgebessertes Fantasy-Strategiespiel League of Legends: Clash of Fates als Free to Play-Game auf den Markt. Um zu zocken benötigt man also keinen kostenpflichtigen Zugang, sondern kann kostenlos mitspielen. Wer seine Figuren ein bisschen individualisieren möchte, muss dafür aber in die Tasche greifen und echtes Geld auf den Tresen legen.

Das Spielprinzip orientiert sich am Warcraft III-Mod Defense of the Ancients, das ebenfalls schon von Riot Games programmiert worden war. Habe ich leider nie gespielt, aber anscheinend erinnert das Gameplay auch an Demigod von Gas Powered Games. Die Kombination von Echtzeitstrategie + Rollenspiel ist also in und ich hoffe, dass sich League of Legends durch etwas mehr Spieltiefe und Komplexität von den bisherigen, für meinen Geschmack zu oberflächlichen Free to Play-Spielen abhebt.

[fotostrecke, name=“League of Legends“]

Brandon Beck, CEO von Riot Games, verspricht bei Gamasutra auf jeden Fall ein Spielerlebnis, das mehr „core“ sein soll. „One of our goals at Riot has been to set a high quality bar for core games that are available for free online as we believe that a relentless focus on delivering tremendous value to online communities will earn player loyalty.“ Wer möchte, darf übrigens trotzdem knapp $30 für eine Collector’s Edition ausgeben, die im Handel erhältlich sein wird und zahlreiche exklusive Items beinhaltet.

Hidden Text