Jul 312009
 

Capcom darf sich Cashcom nennen.
Capcom darf sich Cashcom nennen.

Nachdem es für Sony und Nintendo im Moment nicht ganz so gut aussieht was die Ab- und Umsätze betrifft, kann sich zumindest Capcom einen Platz an der Sonne erkämpfen. So hat Capcom im letzten Quartal insgesamt 4,1 Millionen Games verkauft. Zum Vergleich: im selben Zeitraum des Vorjahres waren es mit 3,76 Millionen minimal weniger. Im Videospielbereich konnte Capcom 14,148 Milliarden Yen Umsetzen, was einer Steigerung gegenüber 2008 von 36% entspricht.

Wenn ich richtig umrechne, dann entspricht das einem Betrag von ca. 105 Millionen Euro. Dieser Umsatz wirkt sich auch auf den Gewinn aus, welchen Capcom ebenfalls um 32,5% auf 4,711 Milliarden Yen Steigern konnte, was demnach etwas mehr als 35 Millionen Euro ausmacht. Im Arcade-Bereich lief es für Capcom nicht ganz so gut wie im Vorjahr, dieser macht im Vergleich allerdings nicht so viel aus. Die genauen Zahlen könnt ihr euch bei Capcom ansehen (PDF!).

Welche Games sind für diese guten Zahlen verantwortlich, und welche Verkaufszahlen erwartet sich Capcom von ihren künftigen Hits?

Für die guten Quartalszahlen sind hauptsächlich die Spiele Resident Evil 5 und Street Fighter IV verantwortlich. Doch auch Monster Hunter Freedom 2G und Resident Evil 4 Wii Edition verkaufen sich insgesamt prächtig. Hier die weltweiten Verkaufszahlen zu den genannten Games:

  • Resident Evil 5 – 5 Millionen
  • Monster Hunter Freedom 2G – 2,8 Millionen
  • Street Fighter IV – 2,7 Millionen
  • Resident Evil 4 Wii Edition – 1,6 Millionen

Bemerkenswertes Detail: Resident Evil 4 für Wii hat übrigens bereits das GameCube-Original in den Verkaufszahlen überflügelt. Ein weiterer Beweis für die Kraft des X-Faktors und ein weiterer Grund, der für eine Wii-Version von Resident Evil 5 spricht. Dies deckt sich auch mit unserer Umfrage, bei der sich 74% das Games sofort holen und weitere 11%, obwohl sie RE5 bereits für PS3 oder Xbox 360 besitzen.

Auch für die nähere Zukunft glaubt Capcom einige Millionenseller in Petto zu haben und präsentiert die erwarteten Verkaufszahlen für drei kommende potentielle Hits:

  • Monster Hunter tri – 2 Millionen
  • Dark Void (PS3, 360, PC) – 2 Millionen
  • Lost Planet 2 (PS3, 360, PC) – 2,7 Millionen

Ab Morgen können die Japaner bereits Monster Hunter tri kaufen; auch gemeinsam im Bundle mit der Wii in Schwarz. Da Monster Hunter in Japan sehr beliebt ist, hat Capcom gleich mal 1 Million Einheiten für den Handel bereitgestellt. Dies ist das erste mal, dass ein Dritthersteller eine solche Menge vorab für Wii bereitstellt. Spätestens Ende nächster Woche wissen wir, wie sehr die Japaner den dritten Teil der Serie lieben und wie stark die Wii Verkaufszahlen davon profitieren werden.

Und noch eine Meldung zum Abschluß dieses Beitrages aus dem Hause Capcom: der Release von Dark Void wird aufgrund des dicht gedrängten Weihnachtsprogrammes nach hinten in das erste Quartal 2010 verschoben. Ob das einen viel besseren Zeitpunkt darstellt? Immerhin sind für dieses Quartal bereits folgende Games angekündigt: Splinter Cell: Conviction, BioShock 2, Singularity, Bayonetta, Red Steel 2 und höchstwahrscheinlich auch Mafia II, Red Dead Redemption, God of War 3, Heavy Rain und MAG (wir berichteten). Wie dem auch sei, für Capcom läuft es gut!

(via NeoGAF, Infendo)