Aug 062009
 
Na also: Existenzgrundlage trotz allem gesichert.
Na also: Existenzgrundlage trotz allem gesichert.
Man sollte sich mehr mit seiner vernachlässigten Wii beschäftigen: Durch die Kollegen von kotaku.com bin ich auf eine erstaunliche Entdeckung gestoßen, die ich speziell dem allseits als überflüssig sich auftuenden Nintendo-Kanal als bislang nicht beachtete Propaganda-Allzweckwaffe seites japanaischer Agitatoren niemals zugetraut hätte. Das Ding steckt voller interessanter Zahlenkolonnen, in die sich der Statistik-Liebhaber bis zum Morgengrauen vertiefen kann! Die englischsprachigen Schreiberlinge haben gleich ein vertiefenswertes Diagramm erstellt: die am meist gespielten Spiele für die Wii.

Entschuldigt. Ich bin derzeit mit Scheuklappen durch mein Leben geschritten, denn ich habe absolut nicht gewusst, dass sich zu vielen veröffentlichten Wii-Spielen im Nintendo-Kanal Nutzerzahlen verbergen. Neben schönen anschaulichen Diagrammen, anhand derer zu sehen ist, inwiefern das jeweilige Spiel eher für Gelegenheits- oder Hardcore-Spieler geeignet ist, lassen sich aber auch Zahlen herausfiltern, die weit interessanter sind. So lässt sich z.B. abrufen, wie viel Zeit die Spieler in das jeweilige Produkt investiert haben. Nintendo veröffentlicht diese Zahlen für die breite Öffentlichkeit und erlaubt so einen repräsentativen Blick hinter die Kulissen. Bevor wir die Top Seven-Liste der am meist gespielten Spiele abdrucken, die die Kollegen in mühseliger Kleinstarbeit in Eichhörnchen-Manier aufgeklaubt haben, unsere eigene Analyse.

Bevor sich einige aufregen und sich über die Sinnlosigkeit dieses Beitrags ärgern möchten, weil eine Allerweltsbekanntheit hier ihren überbewerteten medialen Niederschlag findet: habt Nachsehen.



Okami braucht mehr Zeit!
Okami braucht mehr Zeit!
Okami – 25 Stunden (Spielzeit pro Person)
Sakrileg! Damit ist die allgemeine Spielerschar gerade über die Hälfte des Spiels hinausgekommen – vorausgesetzt wir betrachten die Spielgeschwindigkeit desjenigen Konsumenten als normal. Wir geben zu, Okami kann manchmal langatmig erscheinen, doch nach Ablauf der durchschnittlich 40 Stunden, die für einen nicht rapiden Durchlauf vonnöten sind, möchte man keine einzige Sekunde des verzehrten Bratens missen. Und wahrscheinlich ist der Großteil der Spieler nicht über die ersten zehn Stunden hinausgekommen. Denn wenn wir bedenken, dass die ganzen braven, fleißigen „Absolventen“ die Statistik nach oben treiben, dann darf ein Gros erst einmal beschämt in die Ecke der Klassendeppen! Hinaus, ihr ekelerregenden Wichte, die ein Goethe nicht von einem übereifrigen Produzenten von Trivialliteratur unterscheiden können.

Battalion Wars II – 7 Stunden 14 Minuten
Kein gutes Zeugnis für ein intelligentes Strategie-Spiel, das sicher länger als nur 7 Stunden für einen Durchlauf abnötigt. Schade. Sicherlich verdient das Spiel mehr Einarbeitungszeit, um sein ganzes strategisches Geschick zu entfalten.

Animal Crossing – 51 Stunden 24 Minuten
Und hier ruht natürlich der beste Zeitvertreib seit Erfindung des Häkelns. Über 50 Stunden sinnausgepumpt durch ein von Kühen und Waschbären bevölkertes Deppen-Dorf zu stolzieren, um den ganzen lieben Tag bis zum Sonnenuntergang Früchte von Bäumen zu schütteln, nach verstaubten Fossilfragmenten zu schnüffeln, im Meer treibende, dreiäugige Fische zu angeln oder sich das dekadente Nonsens-Geschwätz der grenzdebilen, an Geistesumnachtung laborienden Nachbaren anzuhören. Ich möchte die Menschen mal kennen lernen, die sich mehr als 50 Stunden mit diesem ausgebleichten Gewäsch beschäftigen und gleichzeit Anschluss an das reale Alltagsleben halten zu können. Doch wir dürfen nicht vergessen: in Zeiten des überdimensionierten Leistungsdrucks und der kriselnden wirtschaftlichen Situation flüchten sich wohl manche gern in eine virtuelle Scheinwelt, in der sich Probleme noch durch das beliebte Nicht-Nachdenken bewältigen lassen. Einfach die Seele baumeln lassen – der Euphemismus für verloren gegangene Zeiteinheiten, die besser der Öknomie anheim gestellt werden müssen. Das Spiel ist der ultimative Kontrahent für leistungsbewusste Siegertypen und verkörpert den Loser-Mensch, der schon beim Pflücken und Transportieren von reifen Birnen sein Leistungsmaximum abruft. Von dem Wucher eines Tom Nooks mal ganz abgesehen. So ganz verabschieden kann sich der Kapitalismus ja auch hier nicht im Märchenland eines Phantasten.

Excite Truck – 12 Stunden 34 Minuten
Und hier die absolute unangefochtene Spaß-Bombe für die Wii. Die ersten zehn Stunden werden im Heißhunger verzehrt, danach flacht die Spielspaß-Kurve rasant ab. Diese Spielzeit ist absolut realistisch und widerspiegelt den Charakter des Spiels. Excite Truck macht nach ersten schmackhaften Stunden eine Menge Spaß, leidet aber aufgrund einer Flachatmigkeit am Durchhaltevermögen, um den Spieler überdurchschnittlich an den Fernseher zu ketten. Trotzdem natürlich ein tolles, ungemein rasantes Spiel für Zwischendurch.

Endless Ocean – 9 Stunden 50 Minuten
Okay. Soll ja entspannend sein, unter der Meeresoberfläche nach Fischen und anderem schwimmenden Getier Ausschau zu halten. Hat man da wenigstens eine scharfzackige Harpune im Köcher? Nein?! Gähn.

Mario Kart Wii – 35 Stunden 53 Minuten
Der Zeitfresser für die Wii schlechthin. Deckt sich auch ungefähr mit meiner Spielzeit. Und mehr kann ich dazu jetzt auch nicht sagen.

Metroid Prime 3: Corruption – 20 Stunden 37 Minuten
Hmm schwierige Zahl. Hat man das Spiel wirklich schon nach 20 Stunden durchgespielt? Wenn ja, dann Glück gehabt. Wenn nicht, dann Schande über euer Haupt. Ich habe wenigstens meine Schuldigkeit getan. Wer nicht, sollte das zumindest nach dem Erscheinen der Trilogie Anfang September dringendst nachholen.

Pikmin 2 – 15 Stunden UND Pikmin 1 – 7 Stunden 34 Minuten
Interessant. Ich glaube zu wissen, dass es für das Absolvieren von Teil 2 fast 30 Stunden bedarf. Okay, das Spiel ist noch nicht lange auf dem Markt zu finden. Aber die Zahlen widerspiegeln realistisch das Verhältnis von Teil 2 zu Teil 1. Während das Original noch mit einem strikten Zeitlimit aufwartete und wahrscheinlich deswegen einige um Gemütlichkeit bettelnde Spieler verprellte, erfreute sich der Nachfolger einer lang anhaltenderen Fürsorge. Somit könnte man hier ablesen, wie eine gravierende Design-Entscheidung zu einer einschneidenden Veränderung der Spielzeit führen könnte – natürlich nur eine Spekulation.

Super Mario Galaxy – 27 Stunden 30 Minuten
Einmal durchspielen. Dann bitte vergessen. Aber Super Mario Galaxy weist eben Qualitäten auf, die wohl auch jeden Gelegenheitsspieler zum einmaligen Durchspielen anreizen.

KeinSuper Paper Mario – 20 Stunden 22 Minuten Ohje. Bei dem Spiel verliert man doch schon nach fünf Stunden das Interesse. Und wie einen das Spiel 20 Stunden an die Mattscheibe fesseln kann, bleibt mir ein versponnenes Rätsel. Das Spiel ist eine Schweinerippen-Witzfigur im Vergleich zum N64- und GameCube-Vorgänger. Die größte Fettabsaugung eines ansonsten wohlbeleibten Spielprinzips. Igitt. Soweit schreitet die Wii-Philosophie schon voran, um substantielle Spiel-Erlebnisse mit plastischer Chirurgie auszumerzen.

Wii Fit – 19 Stunden 27 Minuten
Ohje. Jeder Kultur-Seismograph schlägt hier aus: Die Leute da draußen versuchen sich genauso lang ihr Fett abzusaugen, wie sie das liebliche Okami schlürfen. Damit ist der Bogen überspannt und das Vertrauen in die Wii-Konsumenten hat sich nicht ausgezahlt.

Wii Play – 10 Stunden
Die meisten Wii-Spieler sind anscheinend sozial engagierte Gesellschaftsmenschen. Anders lässt sich eine Spielzeit über 5 Minuten bei Wii Play nicht erklären. „Schau mal, ich hab‘ einen neuen Controleller gekauft!“. „Was ist denn das für ein Spiel?“. „Schieb mal rein“. „So ein Scheißdreck“. „Hey, aber der Eishockey-Verschnitt macht doch Spaß.“. „Raus damit!“.

Wii Sports – 30 Stunden 29 Minuten
siehe Wii Play – ohne Controller-Zusatz. Der fiktive, sich aber allerorst sicherlich abgespielte Dialog bleibt aber seinem Sinn entsprechend konserviert.

Wario Ware Smooth Moves – 10 Stunden 12 Minuten
Geht in Ordnung.

Little King’s Story – 16 Stunden 17 Minuten
Ein tolles Spiel, das einen aber aufgrund von einigen eigentlich unverzeihlichen Unverständlichkeiten zur Weißglut treibt. Deswegen freut es mich sehr, dass viele Menschen doch mehr Durchhaltevermögen bewiesen haben als ich.

Fazit: wir sehen Zahlen lügen nicht. Und in vielen Fällen erweist sich der Spiele-Konsum des Großteils der Videospieler als schlichtweg unzumutbar!

So und hier für alle „Nach-Unten-Scroller“. Die meist gespielten Nintendo-Wii Spiele (ermittelt von kotaku.com):

1. Super Smash Brothers – 69:58
2. Guitar Hero III – 57:46
3. Animal Crossing: City Folk – 57:13
4. Fire Emblem: Radian Dawn – 47:14
5. The Legend of Zelda: Twilight Princess – 43:58
6. Call of Duty: World at War – 42:21
7. Harvest Moon: Tree of Tranquility – 38:32


(via kotaku.com)