Aug 062009
 

Monster Hunter 3 erhielt von der Famitsu die Höchstwertung.
Monster Hunter 3 erhielt von der Famitsu die Höchstwertung.

Noch im ersten Quartal 2010 erscheint in Europa Monster Hunter 3. Das Wii exklusive Spiel wurde von der Famitsu bereits bewertet und erhielt die Traumwertung von 40 Punkten. So weit, so gut, doch weshalb schreibe ich darüber überhaupt?

Dazu sollten wir uns einmal alle Videospiele ansehen, die von Famitsu jemals die Höchstnote erhalten haben:

1. The Legend of Zelda: Ocarina of Time (1998, Nintendo, Nintendo 64)
2. Soulcalibur (1999, Namco, Dreamcast)
3. Vagrant Story (2000, Square Co., Ltd., PlayStation)
4. The Legend of Zelda: The Wind Waker (2003, Nintendo, GameCube)
5. Nintendogs (2005, Nintendo, Nintendo DS)
6. Final Fantasy XII (2006, Square Enix, PlayStation 2)
7. Super Smash Bros. Brawl (2008, Nintendo, Wii)
8. Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots (2008, Konami, PlayStation 3)
9. 428: Fu-sasareta Shibuya de (2008, Sega, Wii)
10. Dragon Quest IX (2009, Square Enix, Nintendo DS)
11. Monster Hunter Tri (2009, Capcom, Wii)

Um es euch leichter zu machen will ich euch noch sagen, dass die Famitsu bereits seit 1986 auf dem Markt ist und als bekanntestes Videospielemagazin Japans gilt. Fällt euch an dieser Liste also etwas auf?

Die Erstausgabe der Famitsu anno 1986.
Die Erstausgabe der Famitsu anno 1986.
In den letzten zwei Jahren erhielten nahezu gleich viele Games die Höchstwertung, wie in den letzten 20 Jahren! Offensichtlich, dass sich in den letzen Jahren etwas geändert hat. War es anfangs nahezu unmöglich die Höchstwertung abzustauben, erhielten in den letzten beiden Jahren gleich 5 Spiele die 40er Wertung. Überspitzt gefragt: wird also die 10 die neue 8, welche wir also künftig öfter sehen werden?

Man muss sich nur vor Augen führen, dass einerseids Magazine ihre Einnahmen vor allem Werbeanzeigen zu verdanken haben und andererseits Reviews wiederum einen großen Einfluss auf den Verkaufserfolg von Games haben, was für Publisher überlebenswichtig ist. Vor allem in Zeiten immer höher werdender Entwicklungskosten und eines immer schwieriger werdenden wirtschaftlichen Umfelds – vor allem in Japan.

Ich will damit jetzt auf keinen Fall das Reviewsystem der Famitsu kritisieren oder dem Magazin etwas unterstellen. Ausserdem kann ich mir kaum vorstellen, dass Monster Hunter 3 oder auch Dragon Quest IX schlechte Wertungen verdienen würden. Andererseits glaube ich auch nicht an einen bloßen Zufall, was das vermehrte Auftreten der Höchstwertung betrifft…

Denken wir etwas weiter. Früher war es die Regel und nicht die Ausnahme, wenn gerade mal ein Game einer Konsole die 40 Punkte erhielt. Die Wertung war noch etwas besonderes. Was aber, wenn künftig gleich mehrere Games pro Jahr 40/40 Punkten erhalten? Ironischerweise kann gerade Nintendos Wii mit bereits 3 Games, welche die Höchstwertung erhielten, aufwarten.

Zum Glück wissen wir, dass man Wertungen nicht ganz so viel Bedeutung zumessen sollte. Persönliches Antesten ist noch immer die beste Möglichkeit herauszufinden, ob einem das Game Spaß macht. Geschmäcker sind schließlich verschieden und oftmals gilt auch die Regel, weniger ist mehr. Als Tester muss jedoch immer der Grundsatz der Objektivität und Sachlichkeit gelten, dann klappts auch mit der „richtigen“ Wertung. Wie wichtig sind euch die finalen Wertungen? Oder lest ihr Reviews immer genauestens durch und probiert das Wunschgame vor dem Kauf probezuspielen um auf Nummer sicher zu gehen?

(via 1up, Wikipedia, Wired)