Aug 232009
 
Die Auswahl des Bildes verweist auf keinen guten Geschmack des Autors. Aber besondere Umstände erfordern wirklichkeitsabbilende Illustrationen. PS: Wann holt Microsoft zum Gegenschlag aus?
Die Auswahl des Bildes verweist auf keinen guten Geschmack des Autors. Aber besondere Umstände erfordern wirklichkeitsabbilende Illustrationen. PS: Wann holt Microsoft zum Gegenschlag aus?

Gestern dachte ich, es wäre auch bei mir so weit. Der mit seiner morbiden Sense talentiert umher springende und zuverlässig zuschlagende Ring of Death ließ sich auf meiner 360 gestern kurrzeitig blicken, verabschiedete sich nach kurzem An- und Ausschalten aber wieder (meine Konsole will mich zum eingefleischten Stoiker erziehen: wer stündlich mit Unheil rechnet, ist später gleichmütiger gegen Schicksalseintrübungen). Die Stunde scheint noch nicht geschlagen zu haben, doch nahm ich dies als Warnruf auf, mich schon einmal tapfer auf das nahende Unheil vorzubereiten. Doch von Einzelschicksalen wollen wir hier absehen und besinnen uns stattdessen lieber auf das Gemeinwohl aller.

Unterbietungswettkampf der übelsten Sorte

Für viele war es sicherlich überraschend, dass sich Microsoft nach den Festtagsgeschenken von Sony auf der gamescom-Konferenz mit Ankündigungen betont zurückhielt. Doch angesichts des mit immer härteren Bandagen geführten martialischen Preiskampfes, der die Firmen an die finanziellen Belastungsgrenzen führt, nur um kleinprozentige Marktanteile zu ergattern, erscheint es nicht unwahrscheinlich, dass Microsoft in naher Zukunft substanziell nachlegen könnte (in dieser Hinsicht wollen wir der Wii dazu gratulieren, dass sie sich aus diesem verrückten Zermürbungspsychokrieg (noch) guten Gewissens heraushalten kann – wie lange noch?).

Wir erinnern uns an Spekulationen in den vergangenen Wochen, in denen gemutmaßt (hier & hier) wurde, dass Microsoft die Elite-Version samt einer stattlichen 120GB-Festplattenkapazität mit der üblichen Pro-Varianten ersetzen könnte. Und die volumniöse Masse an überkochenden Mutmaßungen scheint nicht im Abnehmen begriffen zu sein. Im Gegenteil: Industrygamers.com befragte einige Analysten zu der Chance, ob die 360 in nächster Zeit ebenfalls mit einer schlankeren Slim-Version eine Diät durchhalten könnte.

Die Antworten fielen zwiespältig aus, doch bezifferten einige Marktbeobachter die Wahrscheinlichkeit als einigermaßen nicht gering. David Cole, von DFC Intelligence, sagt mit einem Brustton der Überzeugung: “I think it is a question of when not if.” Und immerhin könnte die Konsole nach der desaströsen Ausfallrate und eines lauten Geräuschpegels eine Generalüberholung der Hardware-Architektur sicherlich vertragen (auch wenn sich hier sicherlich einiges zum Besseren gewandelt hat. Doch Microsoft könnte die Rufschädigung sicherlich erst dann richtiggehend aus den erinnerungsfreudigen Köpfen der Konsumenten austilgen, wenn eine “neue” Hardware das Licht er Welt erblicken würde).

Industrie-Auguren geteilter Meinung

Einen anderen, vielleicht rationaleren Ton schlägt Todd Greenwald, von Signal Hill , an, der eine Slim-Version vorerst auszuschließen scheint, sich gegenüber einer Verbesserung des preislichen Angebots aber zuversichtlich zeigt: “I could see a model refresh with the Elite version replacing the Pro version, and maybe a price cut down to $249 to stay below the PS3 price, but don’t really see a Slim version.” Die diversen “Expertenmeinungen” gehen diesbezüglich also noch auseinander. In einem Punkt scheint jedoch einhelliger Konsens zu herrschen: in irgendeiner Weise wird die Xbox 360 wohl künstlich attraktiver gemacht. Fragt sich nur wie genau (schmackhafte Bundles, Elite durch Pro ersetzen, größere Festplatten, signifikante Preissenkung etc.), denn der Spielraum der Handlungsmöglichkeiten ist sicherlich groß dimensioniert. Nur muss dieser Schritt dann auch den Eindruck einer Reduzierung des Anschaffungspreises im Bewusstseins des Kunden wecken.

Walmart bestärkt nun die Zirkulation von Spekulationen, denn in einem Angebot wurde die Elite für 299$ zum Verkauf angeboten. Das deckt sich mit den im vorherigen Absatz aufgeführten Mutmaßungen, die Elite könnte in Zukunft in preislich niederen Regionen angesiedelt sein. Ich weiß selbst nicht mehr, wohin das alles führen soll. Jedenfalls wurde ein “Konsolenkrieg” – ich hasse diesen Ausdruck, aber anscheinend kommen wir um diesen bösartigen Begriff nicht mehr herum – sicherlich in diesem verschärften Härtegrad bisher nicht ausgetragen. Wenn wir bedenken, dass in den vorherigen Konsolen-Generationen jeweils eine Konsole (PS1 & PS2) die Vorherrschaft übernehmen konnte, während die anderen Marktteilnehmer ein Nischendasein führten, zeigt sich heutigen Tages ein leicht anderes Bild. Die Wii thront über allen, hat sich aber infolge der besonderen Zielausrichtung ihren eigenen Markt kreiiert. Die Xbox 360 und Playstation 3 greifen ungefähr auf einen ähnlich schmalen Marktanteil zurück und bekämpfen sich mittels eines Kampfes des Unterbietens immer und immer weiter.

Wenn ich mir weiter darüber Gedanken mache, wünsche ich mir meiner 360 bald wirklich den seligen Tod. Dann müsste sie das elendige Treiben auf den Schlachtfeldern wenigstens nicht mehr mit erleben. Ruhe in Frieden im Voraus! Du stammtest aus einer Zeit, als die Festplatten noch 20GB groß waren und als das Wort “Slim” noch in Spinnweben verhangenen Mottenkisten ruhte. Und das war erst vor einem Jahr! Ist das nicht alles verrückt? Jedenfalls ist es eine Kunst geworden, die richtige Konsole zum richtigen Zeitpunkt zu kaufen, weil sich stündlich irgendwelche signifikanten Änderungen einstellen könnten. Schlimmer als ein Berg- und Talfahrt durchmachender Börsenkurs in einer krisengeschüttelten Bananenrepublik.

(via Eurogamer.net, Destructoid.com, IndustryGamer.com, Joystiq.com)

  • Zocker

    Hat das Bild etwas mit dem Vietnamkrieg zu tun?

  • http://www.gamgea.com Gerhard Rohrer

    Jedenfalls ist es eine Kunst geworden, die richtige Konsole zum richtigen Zeitpunkt zu kaufen, weil sich stündlich irgendwelche signifikanten Änderungen einstellen könnten.

    Das ist doch gerade heutzutage bei technischen Gerätschaften allgemein der Fall. Wenn man “als erster dabei sein” will, dann muss man mit überteuerter und fehleranfälliger Hardware rechnen – Nintendo anscheinend ausgenommen.

    Da gibts nen Spruch: Zu dem der Abwartet kommt alles mit der Zeit… ;-)

  • Klaus Schneider

    @Zocker

    Mit einer Antwort kann ich dir leider nicht dienen. Sorry.

    @Gerhard
    Ja, nur waren Konsolen bisher davon eher ausgenommen. Finde ich…(schüchtern anfüg’…)

  • http://gamgea.com Simon Lutstorf

    @Gerhard: Ich stimme dir zu. Das ist mittlerweile fast schon wie beim PC-Kauf. Den optimalen Zeitpunkt gibt es nicht.

  • Chris

    ey, wenn zu mir einer kommt und meint ich hät mir die Konsole xy erst jetzt kaufen sollen da diese ja jetzt viel güntiger sei und ne Ferstplatte und en Grill und und und dabei ist… DAS IS MIR DOCH SCH… EGAL
    Ich kauf mir ne Konsole zum zocken. Und wenn ich erst Jahre lang warten würde nur um dann Geld zu sparen könnt ichs gleich bleiben lassen.
    Ihr geht doch auch nicht jetzt los um euch ein NES mit 20 Spielen zu kaufen nur weil das heute so billig ist.