Sep 022009
 

Nintendo will uns vermehrt mit Wii ins Internet bringen.
Nintendo will uns vermehrt mit Wii ins Internet bringen.

Seit gestern gibt es den Internetkanal kostenlos, bei welchem übrigens auch eine neue (schnellere?) Version von Adobe Flash integriert wurde. Dies könnte allerdings nur der Beginn einer Offensive Nintendos sein, um uns künftig vermehrt mit der Wii ins Internet zu bringen. In Japan hat Nintendo dafür bereits ein eigenes „Hilfe-Programm“ gestartet und vergibt die Titel „Helper Master 10“ und „Helper Master 20“. Was hat es damit auf sich?

Schön der Reihe nach: Nintendo vergibt für jeden Wii-User, den man hilft mit seiner Wii ins Internet zu kommen, 500 WiiPoints. Dieser Bonus kann bis zu 20 mal in Anspruch genommen werden, was also bis zu 10.000 Punkte ausmachen würde.

Ab 21. Oktober geht das „Bonusprogramm“ für uns fleissige Helferchens noch einen Schritt weiter.

Dann nämlich vergibt Nintendo die vorhin genannten Titel. Bringt man 10 seiner Freunde dazu, sich mit der Wii ins Inernet zu begeben, dann erhält man nicht nur den Titel „Helper Master 10“, sondern auch Vollzugriff auf alle NES-Games der Virtual Console. Schafft man es, 20 Freunde dazu zu bewegen, mit Wii zu surfen, dann darf man sich „Helper Master 20“ nennen und erhält – jetzt kommts – Zugriff auf ALLE Nintendo Virtual Console-Titel! Die Spiele von NES, SNES und Nintendo64 sind dann sozusagen euer.

Leider sind diese Boni bisher nur für Japan angekündigt, aber wer weiß, vielleicht kommen auch wir bald in den Genuß einer ähnlichen Aktion. Hättet ihr genug Bekannte, um zum „Helper Master 20“ aufzusteigen? Und wozu will uns Nintendo vermehrt ins Internet drängen? Fragen über Fragen…

(via Andriasang, Vooks)