Sep 122009
 
Das verträumte Mädchen lässt sich gedanklich in eine andere Welt treiben
Das verträumte Mädchen lässt sich gedanklich in eine andere Welt treiben

Erst gestern berichteten wir über den enthüllten 2D-Puzzle-Plattfomer Lucidity von Lucas Arts. Heute prasselten gleich weitere Informationen bezüglich des Spiels in unsere aufnahmebereiten Empfangsstationen ein. So wird der vielversprechend aussehende Titel nicht, wie ursprünglich angenommen, noch in diesem Monat erscheinen, sondern leicht verspätet am 7. Oktober sowohl für Xbox Live Arcade als auch für den PC – darüber herrschte gestern noch Unklarheit. PS3-Nutzer müssen also erst einmal dumm aus der Wäsche glotzen. Nach dem Sprung gibt es ein sehr schön aufgemachtes Video, in dem sich die Hauptprotagonistin von der Macht der Literatur in fremde Geistesregionen verfrachten lässt. Außerdem wird die Mechanik des Gameplays erläutert. Reinschnuppern lohnt sich!

Schön wie sich Lucas Arts auf seine kreativen Wurzeln besinnt und uns abseits der Star Wars-Melkerei ein frisch wirkendes Spiel abliefert, das aufgrund seiner roten Bäckchen wie ein waschechtes Independent-Game aussieht. Ganze 30 Levels soll das Spiel übrigens liefern, inklusive einiger Bonus-Stages.

(via Kotaku.com)