Dez 212009
 
Zu fett zum Spielen?
Zu fett zum Spielen?
Also das is ja mal ein Ding! Nicht nur Nintendo hat mit dem Vitality Sensor unsere Gesundheit im Auge, auch Microsoft scheint sich des Themas anzunehmen. Und wie es aussieht hat Microsoft diesbezüglich einiges vor! Wie Slashdot meldet hat das Unternehmen ein Patent eingereicht, welches körperliche Daten des Spielers mit seinem Avatar verbindet. Doch damit nicht genug, basierend auf diesen Daten soll entschieden werden, ob und wie lange man an gewissen Spielen teilnehmen wird können. Je nach “Gesundheitslevel” sozusagen.

 

Unter anderem sollen folgende Daten erfasst werden: Gewicht, Body-Mass-Index, Blutzucker, Lungenfunktion, Puls, Blutdruck etc. Denkbar sei auch Daten wie Glaube, Hobbies, politische Einstellung usw. mit einfließen zu lassen. Die Daten sollen entweder von Sensoren oder – und jetzt kommts – von Dritten stammen. Bei der Ermittlung des Gesundheitszustandes bzw. des “Health-Levels” werden neuere Daten stärker gewichtet als ältere. Die Daten sollen sich natürlich auch auf das Erscheinungsbild des Avatars auswirken. Schöne neue Welt kann ich da nur sagen…

Da ist es für mich nur ein schwacher Trost, dass es in dem Patent auch darum geht,

“bestimmte Personengruppen etwa durch verkürzte Spielzeit zum Echtweltsport zu bewegen”,

wie Golem es so schön beschreibt. Wann und wie das Patent dann letztlich in Erscheinung treten wird ist noch nicht klar. Möglicherweise wird es in Zusammenhang mit Project Natal Verwendung finden.

Ich kann kaum glauben, dass dieses Patent in der angegebenen Form tatsächlich umgesetzt werden kann. Schon einmal was von Datenschutz gehört? Vor allem die Einbeziehung der Daten Dritter macht mich stutzig. Alles in allem halte ich das ganze Vorhaben bedenklich und bin mir nicht sicher, ob dieses in der Form auf den Markt kommen kann (zumindest in Europa).

Wie auch immer, was verspricht sich Microsoft eigentlich davon? Dient das Patent gar nur als Absicherung gegen mögliche Klagen durch Dritte nach dem Spielen mit Natal-Software? Fragen über Fragen. Hoffen wir auf baldige Antworten. Hier noch ein Bild aus dem Patentantrag.

Der gläserne Spieler.
Der gläserne Spieler.

(via Slashdot, der Standard, Golem)