Jan 292010
 

Langsam aber sicher rückt der Erscheinungstermin von Heavy Rain (26. Februar) in greifbare Nähe. Passend dazu auch die Meldung, dass das Spiel nun Goldstatus erreicht hat und somit fertig für die Produktion ist.

Am 11. Februar erscheint dann auch die spielbare Demoversion. In der wird man zwei Kapitel spielen können. In einem als FBI Agent Norman Jayden und im anderen als Privatdetektiv Scott Shelby. Beiden gemeinsam ist die Jagd nach dem Origami-Killer. Für Heavy Rain wurde auch schon einiges an DLC angekündigt. Jedes Kapitel soll für 4,99$ zum Download aus dem PSN angeboten werden.

Und auch sonst gibt es ein paar weitere Meldungen zum Spiel sowie ein weiteres Reviewergebnis und Video.

Lucy Duncan von Sony rührt die Werbetrommel und spricht von dem einzigartigem Konzept, auf dem Heavy Rain basiere. Weiters sagt sie:

„It throws down new gameplay challenges in that there are mutliple plot paths to achieve the final outcome. In some situations you may actually lose one of the key characters. … Now, we’re all used to just keeping on replaying that level so that character survives, but Quantic Dreams actually want you to move on.. and in so doing the story may unfold in a different, and perhaps more advantageous direction. … It’s going to be a real topic of conversation when two people complete the game but have had completely different experiences getting there.“

Sie hat schon recht, es mutet vielleicht ein wenig sonderbar an, dass man seine Spielfigur während des Spiels verlieren kann und so die Geschichte in neue Bahnen lenkt. Stellt sich mir nur die Frage, wieviele unterschiedliche Versionen der Geschichte im Endeffekt tatsächlich möglich sind und wie sehr sich die einzelnen Handlungsstränge voneinander unterscheiden. Ob man nach dem Durchspielen tatsächlich ein (völlig) anderes Erlebnis hatte, als andere Spieler des Spiels? Spannend!

Mit GamesMasters hat inzwischen das nächste Magazin ein Review zu Heavy Rain veröffentlicht. In diesem erhielt das Spiel satte 91% und wurde dafür gelobt, „incredibly original… unlike anything else out there“ zu sein. Weiters hieß es darin:

„The atmosphere is incredible – full of driving rain (which becomes central to the plot), fizzing neon lights, dank apartments and warehouses. It’s a dark noir game, not a bright adventure.“

Zumindest für mich hört sich das schon mal blendend an, dabei muss ich aber zugeben, dass mir schon Fahrenheit sehr gut gefiel. Was soll ich sagen, ich freue mich einfach schon auf den Release und hoffe, Heavy Rain kann den Vorschußlorbeeren gerecht werden.

Wer noch mehr zu Heavy Rain sehen will kann sich in diesem Beitrag die ersten 9 Minuten des Spiels ansehen, oder aber auch das neu veröffentlichte Video hier. Heavy Rain erscheint übrigens auch in Deutschland ungeschnitten und kann bei Amazon in der Normalfassung um 65,50 Euro sowie als Special Edition um 80,99 Euro vorbestellt werden.

(via CVG, CVG, CVG)