Feb 252010
 

Wer verdient wieviel an einem Videospiel?
Wer verdient wieviel an einem Videospiel?

Die LA Times veröffentlichte diese Grafik welche verdeutlicht, wer wieviel an dem Verkauf eines Videospiels verdient. Natürlich sind diese Zahlen nur ungefähre Werte, allerdings sieht man gut, dass die Publisher und Händler am meisten verdienen. Bei einigen Spielen mögen diese Zahlen ja angemessen sein, ich bin jedoch der Meinung, Games sollten generell günstiger in den Handel kommen. Wenn ich irgendwo 70 Euro und mehr für ein Spiel sehen, dann bildet sich immer ein großes WTF vor meinen Augen. Naja…

Soviel also zu den Kosten für uns Gamer, wieviel kosten die Spiele allerdings den Herstellern? Zumindest die 10 teuersten Spiele aller Zeiten kann ich euch nun präsentieren. Die Kosten beziehen sich allerdings rein auf die Entwicklung und beinhalten nicht das Marketing. Würde man dieses mitrechnen, dann wäre Modern Warfare 2 wohl der Platz an der Sonne sicher.

10. Killzone 2: 45 Millionen US-Dollar

Schau mir in meine teuren Augen, Kleines!
Schau mir in meine teuren Augen, Kleines!

Über vier Jahre Entwicklungszeit wirkten sich auf die Kosten aus. Waren Anfangs noch 20 Millionen US-Dollar veranschlagt, verschlang die Entwicklung von Killzone 2 zumindest 45 Millionen Dollar. Manche Schätzungen gehen auch von mehr aus, höhere Summen wurden jedoch niemals bestätigt.

9. Final Fantasy XII: 48 Millionen US-Dollar

Gibts dich auch in günstig?
Gibts dich auch in günstig?

Die Entwicklung von Final Fantasy XII kostete 48 Millionen US-Dollar. Warum hier nicht Final Fantasy XIII genannt wird? Ganz einfach, zum Nachfolger gibt es noch keine bestätigten Zahlen. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass FFXIII ein um 50% höheres Budget zur Verfügung hatte. Wohlgemerkt exklusive Werbekosten.

8. L.A. Noire: 50 Millionen US-Dollar

Noch nicht erschienen und schon so teuer...
Noch nicht erschienen und schon so teuer...

Wenn man den Großteil vom Los Angeles der 40er-Jahre digital zum Leben erwecken will, dann kostet das eben. Das Budget von Rockstars L.A. Noire ist bereits über 50 Millionen Dollar schwer. Wollen wir wetten, dass noch ein paar weitere Milliönchen hinzukommen?

7. APB, 50 Millionen US-Dollar

EA kann sichs leisten...
EA kann sichs leisten...

5 Jahre befindet sich das MMO APB bereits in Entwicklung und hat dafür bis jetzt ein Budget von 50 Millionen Dollar zur Verfügung. Das Spiel wird auch weiterhin Kohle verschlingen, da es in Zukunft auch gewartet, supportet und erweitert wird – wie üblich bei MMOs.

6. Halo 3, 55 Millionen US-Dollar

Toller Helm, gibts den auch in Ihrer Größe?
Toller Helm, gibts den auch in Ihrer Größe?

Mit Halo im Spieltitel kann nicht mehr viel schiefgehen und so hatten die Entwickler ein quasi unlimitiertes Budget zur Verfügung. Da verwundert es auch kaum noch, wenn Microsoft zusätzlich über 200 Millionen Dollar in die Vermarktung gesteckt hat…

5. Metal Gear Solid 4, 60 Millionen US-Dollar

Alt und teuer.
Alt und teuer.

Kojima Producitons und Sony teilten sich die Entwicklungskosten des PS3-Exklusivlings, welcher sich vier Jahre in Entwicklung befand. MGS4 bietet somit wahrscheinlich die teuersten Zwischensequenzen aller Zeiten… ;-)

4. Too Human, über 60 Millionen US-Dollar

Erinnert mich an den Rasenmähermann...
Erinnert mich an den Rasenmähermann...

Die Entwicklung von Too Human lief nicht ohne Probleme ab, weshalb die Kosten schließlich weiter und weiter in die Höhe gingen. Nachdem Silicon Knights die Unreal Engine 3 für Too Human verworfen hat (obwohl das Spiel schon fast komplett war), waren gleich nochmals 10 Millionen Dollar fällig.

3. Shenmue, 70 Millionen US-Dollar

Lange Zeit das teuerste Spiel auf Erden.
Lange Zeit das teuerste Spiel auf Erden.

Shenmue verschlang mehr Geld als der erste Teil des Kinofilms von 3 Engel für Charlie. Über 10 Jahre hielt sich das Dreamcast-Game auf Platz 1 der Liste der teuersten Games und war seiner Zeit voraus. Trotz hervorragender Wertungen ging das Spiel nicht wirklich oft über die Ladentische und war ein finanzieller Flop. Trotzdem gilt es heute als Kulttitel und Fans weltweit wünschen sich ein Re-Release (mich eingeschlossen).

Die 70 Millionen sind wahrscheinlich nicht Inflationsbereinigt, weshalb Shenmue noch immer ganz oben auf dem Thron stehen könnte. Egal, die Entwicklung war teuer genug.

2. Gran Turismo 5: 80 Millionen US-Dollar

Schnell, teuer und noch nicht erschienen...
Schnell, teuer und noch nicht erschienen...

Gran Turismo 5 soll ja nun endlich im Sommer (oder Herbst…) erscheinen, nachdem es nun schon über 5 Jahre entwickelt wird. Somit wird das Rennspiel nicht nur den höchsten Polygoncount pro Bolide bieten, sondern auch gleich zum zweitteuersten Titel aller Zeiten aufsteigen. Gut gemacht Sony – wir sind auf das Resultat gespannt!

1. Grand Theft Auto 4: 100 Millionen US-Dollar

Verbrechen lohnen sich - zumindest für Rockstar.
Verbrechen lohnen sich - zumindest für Rockstar.

Über 1000 Leute waren dreieinhalb Jahre an der Entwicklung von Rockstars GTA 4 beschäftigt, New York City wurde „studiert“, die Rechte zu hunderten von Musiktracks erworben etc. Am Ende erschien eines der am besten bewerteten Spiele aller Zeiten und auch das teuerste. Für Rockstar hat sich das Spiel natürlich trotzdem ausgezahlt.

(via True/Slant, DigitalBattle)