Mrz 082010
 
Für Kinder täuschend echt.
Für Kinder täuschend echt.
Ein 3 Jahre altes Kind hat sich versehentlich mit einer Pistole erschossen. Wie das passieren konnte? Die Kleine hat die Pistole anscheinend für einen Wii-Controller gehalten, damit gespielt… und irgendwann abgedrückt. Der Schuss ging direkt in den Bauch, was die Dreijährige mit dem Tod bezahlen musste.

Nein, dieser Beitrag geht jetzt nicht gegen sinnloses Zubehör, sondern gegen die unglaubliche Blödheit Unachtsamkeit von so manchen Eltern. Der Stiefvater des Kindes hatte die geladene Pistole nämlich allem Anschein nach einfach auf dem Tisch liegen lassen. Dieser meinte, am Tag einen Herumtreiber gesehen zu haben und so griff der gute Mann schon mal vorsorglich zur Pistole. Diese hat er dann anscheinend vergessen… Er gab übrigens weiter an, zur Tatzeit geschlafen zu haben. Allerdings soll die Mutter bei dem Kind gewesen sein.

Bei aller Tragik, aber wie unachstam kann man sein, dass man eine geladene Pistole auf dem Tisch liegen lässt, um dann seelenruhig ins Bett zu gehen? Schlimm – mein Beileid.

(via All about the Games)