Mai 062010
 
Bestimmt selbst den Preis - natürlich könnt ihr den hier illustrierten Referenzpreis auch überbieten!
Bestimmt selbst den Preis - natürlich könnt ihr den hier illustrierten Referenzpreis auch überbieten!

Aquaria: Ein exzellentes Indie-Spiel. Über World of Goo müssen wir natürlich auch nicht mehr sprechen (dürfte inzwischen eh jeder haben). Und Penumbra: Ouverture entpuppt sich als atmosphärisches, intelligentes Horror-Adventure aus der First Person Perspektive. Die genannten Spiele werden zusammen mit zwei anderen Indie-Spielen (Gish und Lugaru – noch nie davon gehört) zu einem unschlagbaren Paket zusammen verschnürt. Und das Beste? Ihr könnt nach dem „Pay what you want“-Preismodell selbst euren finanziellen Aufwand bestimmen.

Wie man dem Wikipedia.de-Artikel entnehmen kann, verhalten sich die Kunden bei solchen partizipativen Preisgestaltungsmethoden nicht opportunistisch. Und der Anreiz zum uneigennützigen Preisaufschlag (immerhin würde sich das Paket bei normalen Preisen auf ungefähr 80$ belaufen) dürfte durch die Beteiligung kartitativer Projekte noch gesteigert werden: das Geld fließt sowohl Child’s Play als auch Eletronic Frontier Foundation (die Freiheitskämpfer im Internet!) zu. Doch selbst hier endet eure uneingeschränkte Wahlfreiheit nicht: Mittels Regler lassen sich die Kontingente manuell zuweisen, wer was von dem zugestandenen Preis bekommt (gebt ihr alles den Entwicklern, oder doch Child’s Play? Das bleibt euch überlassen.)

Die nicht ewig laufende Aktion (unsere Kollegen von Zockwerkorange.com sprechen von noch 5 laufenden Tagen) kann über folgende Internet-Website aufgerufen werden. Schon allein wegen Aquaria sehe ich mich ernsthaft zu einem Erwerb gezwungen…die Spiele laufen für alle gängigen Plattformen (Mac, Win & Linux) – auch wichtig zu erwähnen! Na eigentlich ein Pflichtkauf!

(via Zockwerkorange.com)