Nov 122010
 

Kauft man Kinect, muss man dafür knapp 150 Euro löhnen. In der Herstellung kostet die Hardware jedoch lediglich 56 US-Dollar, was umgerechnet ca. 41 Euro sind. Auf diesen Betrag kommt zumindest UBM TechInsights nach einer genauen Analyse der Hardwarebestandteile von Kinect.

Microsoft verdient also recht gut an jeder verkauften Einheit. Man kann es ihnen allerdings nicht verübeln, haben sie doch geschätzte 500 Millionen Dollar fürs Marketing von Kinect ausgegeben. Außerdem macht inzwischen Sogar Sony mit der PS3 Gewinn – und Nintendo machte sowieso von Beginn weg mit keiner verkauften Wii Verlust.

Eure ersten Eindrücke von Kinect?

(via EETimes)