Jan 132011
 

Ein Jahr ist inzwischen seit dem verheerenden Erdbeben in Haiti vergangen. Obwohl die Lage nach wie vor katastrophal ist, kräht in unserer schnelllebigen Zeit längst kein medialer Hahn mehr nach der Katastrophe. Wie es in Haiti aktuell aussieht zeigen diese Bilder von The Big Picture. Nahezu unvorstellbar.

Das kostenlose Serious Game Inside the Haiti Earthquake hilft, die Katastrophe zu verstehen und sie so greifbarer zu machen. Dokumentarfilmer haben aus dem Filmmaterial ein Computerspiel gemacht, in dem man entweder als Journalist, Helfer oder Überlebender die Zeit nach dem Beben erleben kann. Man startet mit einer Videosequenz, nach der Entscheidungen vom Spieler abverlangt werden. Je nach Auswahl geht es unterschiedlich weiter.

Doch nicht jede gewählte Alternative führt zu etwas. Manchmal passiert einfach nichts, weil die gewünschte Aktion im realen Haiti einfach nicht möglich ist. Die Ausweglosigkeit wird so nachvollziehbar. Zeit Online beschreibt das Spielgeschehen recht ausführlich. Ein Auszug daraus:

“Sollen Hilfsgüter sofort an die wartenden Menschen verteilt werden, oder ist es besser, sich zuvor Informationen von den Vereinten Nationen zu holen, wo die Hilfe am nötigsten ist? Wer braucht zuerst etwas zu essen, Helfer oder Opfer? Was ist zu tun? Weiterfilmen, wie eine Frau zu Tode getrampelt wird, damit die Welt davon erfährt, oder die Kamera liegen lassen und helfen?

Das ist hart. Aber die Härte der Entscheidungen ist es, die dem Spieler die Situation nahebringt. Viel näher, als Berichte es könnten.”

Inside the Haiti Earthquake ist ein kostenloses Browserspiel. Auf der Homepage zum Spiel könnt ihr direkt losstarten. Lest unbedingt den ganzen Artikel (inklusive der Kommentare) auf der Zeit!

(via Zeit.de)

  3 Antworten zu “Inside the Haiti Earthquake: Spiel macht Katastrophe greifbarer”

  1. Ein sehr interessantes Konzept um auf das Problem aufmerksam zu machen…

  2. wie lautet der link zum spiel?? oder wo kann ich es finden???

 Antworten

(required)

(required)

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>