Feb 282011
 
So einfach kanns gehen.
So einfach kanns gehen.

Game-Streaming war die große Sensation 2009. Egal ob Onlive oder Gaikai: die Möglichkeit, hardwarehungrige Spiele auf einem Micky Maus-PC daheim im Browser laufen zu lassen, klingt nach wie vor verlockend. Heute war es endlich so weit. Ich habe die Demo zu Mass Effect 2 im Browser via Gaikai gespielt.

Hat mich Gaikai überzeugt?

Gleich mal vorweg: Ihr könnt euch selbst von der Qualität von Gaikai überzeugen. Wechselt einfach auf die Homepage von Gaikai und wartet ein wenig. Ist eure Internetverbindung schnell genug (hängt auch davon ab, wie nahe ihr an einer der 24 Gaikai-Serverfarmen seid) und habt ihr die aktuelle Flash- und Java-Version laufen, dann erscheint eine kleine Mass Effect 2-Grafik. Ein Klick darauf reicht, um die Demo zu starten.

Kam bei mir nach dem Klick auf Play Now.
Kam bei mir nach dem Klick auf Play Now.

Bei mir erschien danach noch kurz folgender Screen (für ungefähr 15 Sekunden); dann fand ich mich auch schon im Spiel wieder. Ich mache es kurz: Mass Effect 2 lief bei mir super! Bild, Ton und Steuerung waren sehr gut. Einzig beim Bild hatte ich seltenst das unbestimmte Gefühl, Mini-Artefakte und/oder leichtes Ruckeln zu entdecken. Alles aber absolut weit unter der Toleranzgrenze. Ansonsten gab es bei mir keine Probleme. Verzögerungen bei der Steuerung konnte ich nicht wirklich registrieren. Fazit: Ich bin sehr positiv überrascht!

Ich habe Gaikai übrigens in Graz (Österreich) ausprobiert. Heute Abend versuche is es daheim auf dem Land. Dort ist meine Internetleitung auch nicht ganz so schnell. Mal sehen, ob ich das Spiel dort zum Laufen bringe und ob die Qualität darunter leiden wird.

Alles in allem bleibt mir nur noch zu sagen: Gaikai scheint tatsächlich zu funktionieren! Freilich handelt es sich im Augenblick noch um die Beta-Phase des Dienstes, weshalb noch minimale Restskepsis bleibt. Kann Gaikai auch funktionieren, wenn mehr als 100.000 Menschen gleichzeitig spielen wollen? Der Härtetest für die Serverfarmen steht mit Sicherheit noch aus. Derzeit gibts jedoch nichts zu meckern. Spiel anklicken und wenige Sekunden später loslegen. Keine nervigen Installationen, keine Treiberprobleme, keine Patches etc. – genial!

Neben Mass Effect 2 könnt ihr noch die Demos zu Dead Space 2, Spore und Die Sims 3 via Gaikai ausprobieren. Künftig sollen Publisher über Gaikai Spieledemos auch direkt im Browser anbieten können. Irgendwann in Zukunft könntet ihr also zu unseren Reviews auch gleich die entsprechende Demo zocken und bei Gefallen im Anschluss kaufen. Klingt noch schräg, dürfte aber in ein paar Jahren normal sein.

Golem hat ebenfalls bereits Eindrücke zu Gaikai gesammelt. Diese findet ihr über unseren Quelllink.

Gaika könnt ihr via Twitter/Facebook im Auge behalten.

„The lowest latency, lowest cost, lowest bandwidth, lowest friction solution to playing professional video games everywhere you go“,

steht in der Twitter-Bio von Gaikai. Langsam glaube ich daran.

(via Golem)