Mai 042011
 

Lange bevor sich Schnurer und Münch in den dritten Programmen beharkten, gab es eine viel interessantere Konstellation beim großen ZDF. Durch Zufall bin ich heute Mittag auf diese beiden Videos gestoßen und war sehr verwundert, dass ich noch nie davon gehört hatte. Immerhin sah ich das Ferienprogramm in den Achtzigern mit schöner Regelmäßigkeit und wenn ich gewusst hätte, dass es in einer Sendung einen Bereich mit Computerspielen gibt, hätte ich nichts anderes mehr geschaut.

Noch interessanter als die Tatsache der Existenz ist, wie gesagt, einer der Protagonisten. Die Kenner unter euch werden ihn auf dem Bild schon erkannt haben. Es ist Heinrich Lenhardt, Schreiberling bei der Power Play, mein absolutes Lieblingsmagazin Ende der Achtziger und Anfang der Neunziger.

Im ersten Video sehen wir das großartige Trivial Pursuit für den C64, welches ich damals des Öfteren mal mit meiner Schwester gespielt hatte. Das zweite Video geht bereits eine Generation weiter, hier gibts einen Amiga 500 zu gewinnen und wir sehen Marble Madness auf einem anderen Computer als dem Brotkasten. Dass ihr auf die fantastischen Details achten sollt, muss ich glaub nicht extra erwähnen. Vom Schnorres, über die Klamotten, bis hin zur obergenialen „Leuchtreklame“ im Hintergrund, gibt es hier Gesprächsstoff für mindestens zehn Kommentare. Interessant auch, dass man damals Spiele noch „erklären“ musste…

Und wenn ihr jetzt wieder richtig Bock auf TV der Achtziger habt, dann schaut euch die Uploads bei diesem User an. Der Computer Corner war wohl eine fünfzehn-minütige Sendung (von der ich auch noch nie gehört habe) und wurde moderiert von Biggi Lechtermann! Direkt in der ersten Folge der legendäre Dan Bunten und wie man damals mit einem Apple gearbeitet hat!