Jun 122011
 

Ja, wie in unseren vorherigen Artikeln zur Wii U deutlich wurde, wird Gamgea nie eine topaktuelle Gamesberichterstattungsseite werden. Aber wer sagt denn auch, dass wir das irgendwann einmal vorhatten. Wiedereinmal erfahrt ihr erst jetzt, worüber CVG schon vorgestern berichtete. Doch, was CVG Freitag noch nicht wusste bekommt ihr heute gleich in einem Rutsch mit an die Hand: Zavvi.com, einer der großen Onlinehändler in UK, listet bereits die Wii U inklusive Preis und Erscheinungsdatum.

Demnach soll die Wii U nach den Einschätzungen von Zavvi.com in etwas mehr als einem Jahr am 20. Juli 2012 zu einem Preis von knapp 400 Pfund Sterling erscheinen.
Man relativiert natürlich brav:

Price shown is an estimate and will be subject to change upon Nintendo’s announcement.

Genau, Nintendo hat erste vorsichtige Andeutungen gemacht, aber noch keine offiziellen Zahlen genannt und schon geht es los. Besser kann man Spekulationen nicht anfeuern.
Grundlage dürften die Aussagen in zwei Interviews mit Satoru Iwata sein auf die in unserer Quelle hingewiesen wird. Demnach sagte Iwata zunächst nur, dass die Wii U nicht günstig werden wird, deutete aber in einem zweiten Interview das Minimum von 20.000 Yen als Verkaufspreis an, was etwa 250 US-Dollar entspricht. Damit wir die Wii U zum Launch mindestens genauso teuer sein, wie die Wii zu ihrer Zeit. Nicht verwunderlich, ein Preis, der zunächst passabel anmutet, aber genug Spielraum nach oben bietet. Und wie groß dieser Spielraum ist wird in der Quelle von unser aller Liebling Reggie Fils-Aime erwähnt, der die Wii U preislich in den Konkurrenzkampf mit Xbox 360 und PS3 schicken möchte, wobei die Wii U dabei einen „fantastischen (Nutz-)Wert“ gegenüber der Konkurrenz haben werde. Und so lässt sich die dann auch die Listung bei Zavvi erklären: Man nehmen die Aussagen von Iwata und Fils-Aime zusammen und schon lässt sich der Preis auf 400 Pfund taxieren. Blöd, dass in UK weder die Xbox 360 noch die PS3 in den teuersten Bundles mehr als 300 Pfund kosten und die Aussage, dass die Konsole im nächsten Jahr erscheint auch nicht gleichzusetzen ist mit erscheint von heute an ca. in einem Jahr. Aber egal.

Betrachten wir es kurz noch einmal mit etwas Abstand: Die drei Aussagen von Nintendo sind recht inhaltsleer. Dass die Wii U im Mindesten bei deren bisher bestätigte Ausstattung teurer sein würde als die Wii, war abzusehen. Dass die Nintendo-Aktie nach der Ankündigung auf der E3 aber massiv einbricht, nicht zwingend (außer Albert, haben damit nicht mal Iwata und Co gerechnet). Daher scheint es mir logisch, nun gerade bei der offenen Frage des Preises die Spekulationen anzufeuern, ohne dabei aber den Masterplan zu gefährden (ich gehe davon aus, dass der Launchpreis schon recht klar sein dürfte) und sich hinter Marketinggeblubber zu verstecken. Schön, dass nicht nur die Berichterstattung dazu Purzelbäume schlägt, sondern auch gleich Onlinehändler fleißig mit am Rad drehen.

Letztlich ist nur eines klar und damit haben wir alle nach der E3 gerechnet: Extrem günstig wird die Wii U nicht werden.