Jun 292011
 

Kann sich noch jemand an den hier abgebildeten VFX 3D Helm erinnern? Ja, das war auch mal „das nächste große Ding“, hat sich aber letztendlich nie durchgesetzt. Zu teuer und zu unausgereift war das Teil.

Mike Hocking von Sony sieht jetzt aber schön langsam die Zeit für virtuelle Realität gekommen. Und wenn man sich seine Aussagen so durchliest und daran denkt, dass in ein paar Jahren schon die PS4 auf den Markt kommen soll… Warum dann nicht auch mit/als Virtual Reality Machine?

„So we have our new HMD – or head-mounted display – which was announced at CES earlier this year, and you can see that we can now get back to where we really wanted to get with virtual reality in the ’80s. … We’ve now got the power to do it, we’ve got the screen resolution to do it, we’ve got the processing power to update fast enough so we can have very immersive experiences on head-mounted displays in gaming in the not too distant future. … Being in a virtual world where I can see my virtual hands or a virtual gun with all the things we can do in the gaming world is going to be absolutely amazing,“

führte Mike Hocking aus.

Inzwischen habe man also alle technischen Voraussetzungen, um mit virtueller Realität durchzustarten. Wenn man näher darüber nachdenkt, hat er wahrscheinlich recht. Displays haben inzwischen hohe Auflösungen erreicht, Prozessoren sind schnell wie nie und Bewegungen können auch bereits recht akkurat wiedergegeben werden. Ja selbst 3D ist inzwischen in aller Munde und wird auf der PS3 mehr und mehr genutzt (mit dem 3DS sowieso).

Die PlayStation 4 als erste Virtual Reality Konsole? Aus heutiger Sicht vielleicht noch ein wenig unwahrscheinlich, aber durchaus vorstellbar. Was denkt ihr?

(via VG247)