Aug 052011
 

Da sieht man mal wieder, was „gesunder“ Hype für Folgen haben kann. Sowohl das neue Spiel von Another World-Macher Eric Chahi, als auch die Mischung aus Puzzle und sozialem Drama, erhielten im Vorfeld viel Presse und schürten ordentlich Begehren. From Dust verkaufte am ersten Tag 45% mehr, als der beste Start von Ubisofts digitalem Line-Up bisher.

Und dazu zählen keine Kröten, sondern Spitzentitel wie Beyond Good & Evil HD, Might & Magic: Clash of Heroes, Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt: Das Spiel und Outland. Ubisoft nannte keine konkreten Zahlen, aber ein Blick auf die Bestenliste lässt Zahlen im Bereich von ~50.000 vermuten. Und das ist bisher nur auf der Xbox 360, die Versionen für PC und PSN folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Konkrete Zahlen nannte dagegen Atlus.

Bereits in der ersten Wochen konnte das Unternehmen 200.000 Einheiten von Catherine absetzen, das gilt für die PS3 und Xbox 360-Versionen zusammen in den USA. Schon zuvor wurde eine ähnliche Marke in Japan erreicht, dort waren es 160.000 in der ersten Woche. Das ist der beste Start in der zwanzigjährigen Historie des Publishers. Zum Vergleich: das von den Kritikern gefeierte Demon’s Souls war bereits ein Hit für Atlus, verkauft wurden 250.000 Stück über die Dauer von fünf Monaten.

Es ist wirklich schön zu sehen, das auch in der heutigen Zeit ungewöhnliche Konzepte noch am Markt bestehen können, ja sogar Rekorde einfahren. Zwar ist man weit von den Verkaufszahlen der ganz großen Player entfernt, aber dort sind auch erheblich höhere Produktionskosten im Spiel. Wir gratulieren jedenfalls ganz herzlich zu den Erfolgen und schauen nicht mehr ganz so grimmig in die Nachfolger-lastige Zukunft der Spieleindustrie.

(via gamespot, joystiq)