Sep 022011
 
Die Haare erinnern an Final Fantasy...
Die Haare erinnern an Final Fantasy...

Sony werkelt schon seit einiger Zeit am „Kopfkino in 3D“ (siehe auch unseren Beitrag „Virtual Reality: Für Sony nicht mehr weit weg„). Die Arbeit trägt nun erste Früchte und kommt in Japan sogar schon im November auf den Markt.

Hören tut das futuristisch aussehende Teil auf den Namen HMZ-T1. Mit der Brille dem Helm dem Aufsatz kann man Filme oder Spiele in HD und 3D genießen.

Zwei OLED-Bildschirmchen mit jeweils einer Auflösung von 1280×720 Pixel sollen ein Bild auf die Netzhaut zaubern, welches wirkt, als wäre man im Kino und würde auf einen 750-Zoll-Bildschirm aus 20 Metern Entfernung sehen. 5.1 Surround-Sound liefert der HMZ-T1 ebenfalls. Das Teil wird mit einer Basisstation verkabelt, welche wiederum via HDMI an eine Konsole oder an einem Blu-ray-Player etc. hängt.

Ein Reporter von Associated Press (AP) durfte das Gerät bereits ausprobieren. Er hat sich ein Musikvideo angesehen. Der Spiegel zitiert, er habe sich gefühlt „als ob man in ein Puppenhaus hineinblickt, in dem sich der echte, winzige Sänger bewegt“.

Am 11. November kommt der HMZ-T1 in Japan für umgerechnet 543 Euro auf den Markt. Wann es bei uns und in den USA so weit ist, lässt sich noch nicht abschätzen. Abgesehen vom Preis – wäre das was für euch?

(via LikeCool, SpON)