Jan 092012
 

Dass Nintendo auf der E3 die Wii U inklusive erster Games vorstellen wird, ist klar. Auch was Microsoft betrifft, ist es sehr wahrscheinlich, dass die nächste Generation der Xbox Anfang Juni erstmals dem neugierigen Publikum vorgestellt wird. In den letzten Monaten gab es diesbezüglich immer wieder Gerüchte und Spekulationen.

Sony nimmt das sehr ernst und will sich diesmal nicht die Show stehlen lassen. Deshalb soll nun also auch Sony die PlayStation 4 auf der E3 vorstellen. Natürlich sind das alles nur Gerüchte und Spekulationen, aber BenParfitt meint in seiner Twitter-Nachricht, dass die Quelle zu 100% vertrauenswürdig ist. Ultra High Level-Gerüchte sozusagen.

Ob Sony jetzt nur ein paar Spezifikationen und Features zur PlayStation 4 zeigt, oder schon mehr bleibt logischerweise auch fraglich. Geht es nach dem 10-Jahre-PS3-Produktlebenszyklus, den Sony immer groß propagiert, dann dürfte die PlayStation 4 erst gegen 2015 auf den Markt kommen. Andererseits: Die PlayStation 2 gab – und gibt – es ja neben der PS3 auch noch einige Zeit lang.

Die E3 findet vom 5. bis zum 7. Juni statt. Es wird spannend!

(via Golem)

  21 Antworten zu “Xbox 720, PS4 & Wii U: Die Next-Gen kommt zur E3!”

  1. Sieht Patcher anders: http://www.pcgames.de/PlayStation-4-Misc-Hardware

    Warten wirs ab … irgendwie stellt sich bei mir kein Hype ein …

  2. Wird es uns irgendwas bringen die Spezifikationen der neuen HD Konsolen zu kennen? Wie war es nochmal mit der PS3 und 360 nochmal? Massiver Hype und hinterher eine einzige Enttäuschung.

    • Also bin von keiner Konsole enttäuscht worden. Das eine groß Zahl von games durchschnitt ist und dennoch abgefeiert wird hat nunmal nichts mit der Konsole zu tun. Hardware war und ist auf jedenfall ganz gut, okay die ersten 360er hatten wohl einige probleme wobei meine immer noch problemlos läuft.

      • Ich muss persönlich sagen, dass mich in dieser Generation nur sehr wenige Spiele wirklich angesprochen haben im ggz. zu den anderen davor. Sogar etablierte Serien die ich gerne gespielt habe sind in dieser Generation begraben oder radical "rebootet" worden. Viele Spiele sind teurer, unvollständig und mit wenig eigentlichem gameplay erschienen, es scheint so als wären dieses Mal die Grafik und die ganzen Versatzstücke den Entwicklern wichtiger gewesen als der Spieler. Die Selbstbeweiräucherung vieler Entwickler hat viele gute Spiele und zwei gute Konsolen im Keim erstickt. Für mich persönlich war es eine Enttäuschung. Wenn du deinen Spaß hattest, um so besser.

      • Ich warte nur darauf, dass die kommenden Konsolen als Cloud-Konsolen vorgestellt werden. DANN ist das Thema Konsole-spielen für mich gestorben bzw. eingefroren auf dem Stand vom jetzt.

        Enttäuscht wurde ich nur und ausschließlich von der WII, schon die technischen Spezifikationen waren ein Graus zur damaligen zeit und der blanke Hohn im Jahr 2012. Die X360 hingegen ist ein Hochgenuss und ich frage mich, was man denn bitteschön besser machen kann? Wohin geht die Zukunft? Womit sollen die Konsolen uns noch überraschen?

        PS: an dieser Stelle kurz und schmerzlos und offtopic…….ich benutze jetzt STEAM…..den indiegames geschulded. Mal schauen ob dies mich und meine Sichtweise irgendwie verändert….

      • Sehe ich persönlich anders. Die 360 ist als eine Konsole ein kompletter Witz, Grafik hin oder her, das Ding zusammen mit der PS3 verkörpern Gegenteil von Kunden-orientierter Hardware und Software. Sämtliche Spiele der HD-Konsolen außer ein paar wenigen, waren bereits viel besser umgesetzt auf der PS2 zu sehen gewesen. Von der Wii hingegen wurde ich nicht so sehr enttäuscht wie von Nintendo selbst, welche sich mal wieder als die Treibende Kraft im Bereich der geistigen Masturbation der Entwickler herausgestellt haben. Mich persönlich interessiert weder STEAM noch die extrem derivativen Indie-Spiele.

      • Nochmals, warum machst du die konsolen schlecht, wenn dir Games nicht gefallen. Ist ja wie beim kleinkind dem ein Spielplatz nicht gefällt weil keiner mit ihm spielen will.

        Heul doch über die spiele im passenden Thema aber hier gehts nunmal um die Technik der Kisten und die war doch recht gut. Man kann keinen entwickler zwingen diese oder jene games zu machen. Egal mit welcher Hardware.

        Ausserdem kannst du die meisten games garnicht so schlecht finden, den dann würde es dich einfach nicht interessieren, du bist nur meistens einfach enttäuscht nicht das zu bekommen was du dir wünschst, und dann ist ein gutes spiel halt schlecht weil du was anderes erhofft hast.

      • Ja mir haben die Spiele nicht gefallen, der einzige Grund eine Konsole zu kaufen sind doch die Spiele oder nicht?

      • genau der richtige mann für einen gamingblog…Not.

      • Ach, ich weiß nicht. Spiele gerade Xenoblades, und es gefällt mir sehr gut. Trotzdem denke ich mir, das ein paar Polygone meinem Auge mehr schmeichelten. Die Augen als simple Bitmaps, die sich bewegen, Hände ohne Finger. Das hat allerdings schon FF X anders/besser gemacht. Sähe es wie ein Tales of Vesperia aus… *schwärm*

        Auch zu Steam habe ich meine Meinung geändert, vor allem durch die Indie Bundles, die meine Sammlung ansteigen haben lassen. Habe die letzten Tage da Perlen wie Bastion und VVVVVV (hammerhart, toller Soundtrack, gutes Leveldesign) zuende gespielt, jetzt habe ich eben Super Meat Boy angefangen, dass ich zwar auch auf der XBOX360 besitze, der PC läuft aber öfters, außerdem geht die Auflösung noch höher (:
        Auch das "online Spiel kaufen" stört mich inzwischen weniger. Irgendwie kommt es mir auch insofern zupass, als ich nicht so viele Spielehüllen mehr herumliegen habe. Außerdem muss ich nicht mehr die DVD einlegen. UNd die Spielebibliothek sieht ziemlich neat aus.

        Und für meine XBOX360 hab ich schon ein paar gute Spiele, muss ich sagen. Ein Red Dead Redemption, Nier, Lost Odyssey, Tales of Vesperia, Batman, Assassins Creed 2 und und und (die meisten davon Multiplattformer) möchte ich nicht missen. Eigentlich.

      • Es kommt eben auf die präferenzen an, wenn online-services wie STEAM einem dann besser aus praktischer sicht zusagen, so be it ;-) insbesondere als PC Spieler. Doch zu Xenoblade muss ich kurz anmerken, dass es im ggz. zu FFX und Tales of Vesperia (welches ein 360 Spiel ist) ein Open World RPG ist mit sehr wenigen Ladezeiten. Es ist nicht Schwer eine tolle Grafik fpr ein komplett lineares Spiel wie FFX herzuzaubern, doch die Balance zwischen bequemer und flüssiger Spielbarkeit eines Open World RPGs mit so viel inhalt wie Xenoblade und der bestmöglichen Grafik zu finden, ist ungleich schwerer. Da würde mehr wohl auch nicht gehen zumindest nicht zu dem Zeitpunkt.

        Ansonsten, wenn du so mit der Generation zufrieden bist dann um so besser. Ich persönlich sehe nach der eben für mich erlebten Enttäuschung in den letzten 3 Jahren den nachfolgern der 3 Konsolen erstmal nicht positiv entgegen, kann sich ja am Ende noch gut und gerne ändern, mir wäre es dieses mal nichts lieber als komplett falsch zu liegen.

      • Versteh mich nicht falsch, die Art Direction von Xenoblades finde ich wunderbar, auch die Umgebungen sind voll ok und schön gestaltet. Trotzdem täten ein paar Polygone mehr gut, dass das in Open World auch geht, zeigt Skyrim (nicht das generische Oblivion).
        Aber, und das habe ich hauptsächlich gemeint, die Charaktere, und da vor allem die Gesichter, sind mir zu wenig detailliert. Zumal das ja eigentlich wesentliche Transporteure der Story sind. Und da war FF X schon vor 11 Jahren voraus.

        Die geringen Ladezeiten hingegen sind wirklich ein sehr großes Plus! Und all die Komfortfunktionen (Schnellreise, Zeitumstellung), wirklich toll!

      • Ja die Gesichter selbst sind leider sehr einfach gestaltet, aber das ist denke ich wirklich der technischen Limitation und/oder deren Grafikengine direkt geschuldet (Skyrim ist ja auch auf der 360 ;-) ) Würde Nintendo die Wii nicht künstlich begraben, könnten wir evtl. bessere Grafik bei gleichbleibender oder Größerer Spielewelt beim Nachfolger erwarten, so zweifle ich daran, dass es einen Nachfolger überhaupt geben wird. Aber ja da kann ich die Kritik wirklich nachvollziehen, insbesondere da das in den Cutscenes stark auffällt.

      • Hmm, auch wenn ich es nicht wahrhaben will, denke ich, dass die Cloud wohl die mittlere bis ferne Zukunft der Spiele sein wird. Irgendwann werden wir nur noch ein PC-ähnliches Ding auf dem Schoß liegen oder an der Wand hängen haben und uns die Leistung reinstreamen. Das ist uns mit Anrufbeantworter so gegangen, das geht uns mit dem Fernsehen so, das wird auch mit Spielen geschehen (und geschieht schon).

        Ich weiß nicht, inwiefern mich das dann so stört. Ich besitze Spiele gerne und viel, habe aber, aus akutem Platzmangel, alle Pappverpackungen (seit 1998) weggeschmissen, und das waren schon einige (auch schöne). Die DVD-Hüllen natürlich nicht, aber auch die müllen mir langsam die Wohnung voll. STEAM hingegen braucht keinen Platz, dafür sind die Spiele von der Plattform abhängig und können nicht weitergegeben werden, was ich aber EIGENTLICH eh nie gemacht habe.

        Die Cloud löste das Lagerproblem UND das Leistungsproblem, man bräuchte nur noch einen streamfähigen Computi, keine Hochleistungsmaschine mehr, und das wars.

      • hm, ja, also DAS war eigentlich eine Antwort auf Malkavianers Comment von gestern, der ein WENIG weit vom Schuss gelandet ist…

      • Hmm, auch wenn ich es nicht wahrhaben will, denke ich, dass die Cloud wohl die mittlere bis ferne Zukunft der Spiele sein wird

        - Das sehe ich leder genau so. Ich WILL kein Cloud aber das Ding kommt scheinbar so gut an dass die Zukunft wahrlich immer mehr in diese Gewässer abdriftet. Leider…..

        dafür sind die Spiele von der Plattform abhängig und können nicht weitergegeben werden, was ich aber EIGENTLICH eh nie gemacht habe.

        - Situationsbedingt. Hin und wieder verkaufe ich noch X360 & PC-Spiele, welche ganz ok waren oder welche ich durch hatte und nie wieder spielen wollte. Haben damit auch einiges wieder in meine Kasse rein gebracht. Accountbindug ist schlecht und auch so`n Mist wie "Ultra-Duper Edition", bei welcher jedoch der Zusatzinhalt n Downloadcode (also NICHT wieder verkäuflich ist) finde ich erbärmlich. Red Dead Redemption – Game of the Year Edition ist ne goldenen Ausnahme, alle Erweiterungen sind auf dem zweiten Medium zur Installation, kein Code. So wie es sein sollte. So wie es die meisten nicht machen….

        Naja, ich stehe immer mehr mit meiner "offline" Mentalität alleine da also werden die kommenden Konsolen wahrscheinlich all das haben, was ich verteufle. Nun, zumindest für die kommenden 2-3 Jahre habe ich noch genug Spiele und dann….dann habe ich die 30 Jahre hinter mir und ob ich dann noch spiele….wer weiß das schon.

        Aber eines weiß ich ich definitiv: Nintendo hat mich 100%tig verloren. Nach dem WII (armselige Hardware) & 3DS (sehr bedenklicher Datenschutz bzw. das nicht vorhanden sein dessen)-Desaster traue ich dem Unternehmen nichts mehr zu. Da werde ich wohl eher Sony-Fan als dass ich je wieder etwas von Nintendo hole.

  3. Sorry, das nächste mal werde ich jede Konsole in den Himmel loben, so wie du es dir wünschst. Ein "Gaming Blog" setzt nicht voraus dass man alles toll finden muss.

    • Ich find das schon ok, dass Albert gegen die Welt wettert, viele Sachen kann ich auch unterschreiben, einige nicht. So ist das eben mit Meinungsbildung, hätten wir alle die gleiche, wäre uns furchtbar langweilig.

      AUßER es handelte sich um MEINE Meinung, dann lebten wir in PARADIESISCHEN Zuständen *hust*

 Antworten

(required)

(required)

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>