Apr 022012
 

Dice hatte zum Wochenende den lang angekündigten und bereits im Vorfeld heiß diskutierten Patch mit der Nummer 1.04 zum Download freigegeben. Der Changelog sprengte schon vor dem Release sämtliche Forenthreads. Dice hat massiv an Battlefield 3 geschraubt, denn die Eingriffe drehen ordentlich an der Balancingschraube, sollen Glitches abstellen und das Spielgefühl verbessern (was auch immer das nun genau heißen mag). Am Wochenende habe ich mir mal ein bisschen Zeit genommen und mir das Ganze mal angesehen.


Dice steht nun nicht im Verdacht mit einem noch so gut gemeinten und umfangreichen Patch Begeisterungsstürme auszulösen. Veteranen von Battlefield 2 werden sich erinnern: Der Patch, der den Patch patcht, weil vorherige Patch den davor ad absurdum geführt hatte. Patchception. Battlefield 2 war schon cool, bevor das ganze Irgendwas in einem Irgendwas in einem Irgendwas mit Di Caprio verfilmt und in tausenden Meme verwurstet wurde. Und da es wieder cool ist, nachdem es cool war hier das 1001 Meme zu Inception:

Wenn man so die offiziellen Foren und Fanseiten im Netz so liest, entsteht der Eindruck, dass Dice nun auch Battlefield 3 kaputt gepacht hat. Aber ist dem wirklich so?
Meiner Meinung nach nicht und zwar, bis auf kleine Ausnahmen, eigentlich nun wirklich nicht.
Eigentlich sollte man sich die Frage stellen, warum nach einem geschlossenen Alphatest, einer offenen Betaphase und einem recht rund laufendem Spiel nun jetzt ein solch massiver Eingriff stattfindet. Viele technische Probleme wurden bereits gelöst und viele nicht (auch im neuen Patch nicht). Eigentlich ein Zeichen, dass EA und Dice in der Entwicklung ordentlich geschlampt haben. Sei es drum. Denn, im Gegensatz zu vielen anderen Spielern finde ich den Patch gelungen. Nicht nur, dass das ganze Spiel nun auch bei meinen Kumpels besser läuft und kaum noch abstürzt, sondern auch die spielerischen Änderungen verleihen dem Spiel mehr Tiefe und vor allem gewinnt strategisches Vorgehen mehr Gewicht.

Die wichtigsten Änderungen im Überblick (den kompletten Changelog findet ihr hier).
Am wichtigsten und über allen anderen Änderungen: Die Hupe! Endlich haben alle Transportfahrzeuge eine Hupe. Wurde aber auch Zeit!
Die Commo Rose ist nun endlich voll integriert und funktioniert, wie sie funktionieren soll. Die wichtigsten Kommunikationselemente sind nun mit einer leichten Mausgeste bei gehaltener Q-Taste möglich.
Das Maushandling wurde auch optimiert, da viele Spieler nach wie vor über eine schwammige Steuerung geklagt hatten. Da ich aber damit noch keine Probleme hatte, kann ich dazu nicht viel sagen. Bei mir läuft es wie immer sehr rund, präzise und flott.
Eine große und sehr kritisch aufgenommene Änderung ist, dass nun „Abkürzungen“ bei den Unlocks für Neueinsteiger gibt. So haben mit dem Patch alle Luftfahrzeuge Flares direkt an Bord. Für Einsteiger war es bisher immer recht schwer überhaupt in Tritt zu kommen, da man schneller vom Himmel geholt wurde, als man in den Jet kam. Aber, was irgendwie komisch anmutet: Newbies haben nun die zudem die Möglichkeit sich gegen Geld große Teile der Unlocks der Klassen und Fahrzeuge zu kaufen statt diese zu erspielen. Day 1 Spieler sind nun angefressen, da nun die Neuen gleich die dicken Wummen haben und vielleicht gar kein Kanonfutter sind. OMG. Eigentlich sollte man sich fragen, warum EA und Dice versuchen daraus Geld zu machen, dass man nicht von Beginn an gleichwertige Sachen hat und sich teilweise sogar die Grundausstattung erst erspielen muss. Wer sich die Sachen freigespielt hat, sollte sich zudem ordentlich im Spiel zu recht finden und keine Angst vor Neueinsteigern haben, egal ob mit dicker Wumme oder nicht.

Aber vehementes Jammer und Meckern ist großer Sport bei Battlefield 3, jedenfalls auf dem PC. Ist jemand besser als der andere, ist meistens die Waffenwahl des Besseren schuld. Ob es nun die Pecheng ist, die USAS-12, der M320, alles nur Noobs und anstatt sich spielerisch zu wehren (gibt ja eine große Auswahl an Möglichkeiten) wird gemeckert und geflamt was das Zeug hält.
Und so verwundert es nicht, dass nun viele Änderungen, die das Balancing betreffen, anständig bejammert werden. Wie z.B. die Niederhaltung, die mit dem Patch nochmals verstärkt wurde. So gibt es bei Sperrfeuer für die Ausführenden schneller Punkte und die unter Sperrfeuer Stehenden haben einen deutlicheren Effekt, der sich gut mit „Tunnelblick“ beschreiben lässt. Ein wirklich herausragendes Feature von Battlefield 3. Mal eben um die Ecke rushen ist nicht mehr so einfach, wenn der Gegner gute Verteidigungspositionen besetzt. Klar verlangsamt es die Spieldynamik, aber es ist ja auch kein Call of Duty.

Ich könnte so noch seitenweise weitermachen, möchte euch aber nicht noch mehr langweilen. Daher mein Fazit: Der Patch wird einen weiteren Patch nach sich ziehen, ob dieser den Patch patcht oder vielleicht nur andere Probleme behebt, wird sich zeigen. Bei den ganzen Jammerlappen kann ich mir aber vorstellen, dass das alles dann doch verpfuscht wird. Zu tun gibt es weiterhin genug, da einige Glitches, obwohl angeblich abgestellt, noch immer funktionieren. Aber ich hoffe mal, dass das Balancing nun im Groben so bleibt und sich die „Fangemeinde“ spielerisch damit auseinander setzt. Aus meiner Sicht: gute Arbeit Dice. Jetzt noch den Commander wieder in den Dienst stellen und ich bin glücklich.