Okt 102012
 
Stylisch!
Stylisch!

Microsoft Research arbeitet gerade an der “Freehand 3D Computer Interaction Without Gloves”. Was hier am Bild noch ziemlich klobig und unhandlich aussieht, soll natürlich in Zukunft klein und kaum spürbar werden.

Noch wichtiger ist aber die Funktion des Teils. Und dem Video nach zu urteilen, funktioniert das schon sehr gut!

Jede Fingerbewegung wird quasi nahtlos und exakt wiedergegeben. Ohne dafür einen Handschuh überziehen zu müssen und ohne Kinect. Vielleicht verkündet also schon Microsoft bald: “Now you’re playing with power!”.

Ah – ihr könnt euch natürlich noch nichts darunter vorstellen. Auf der Microsoft Research Website findet ihr ein ausführliches Video zum Teil. Spannend!

  • http://gamgea.com Albert

    Ach Microsoft, immer noch im irrglauben dass Hardware wichtiger ist als die Inhalte.
    Sony, Microsoft und NIntendo sollten mal ein Wettrennen darum machen wer die Realität am meisten ignoriert. Siehe den Riesen 3D Flop:

    “The Associated Press reported this month that the number of 3D viewers in the U.S. is so small that Nielsen is unable to effectively measure them. The ratings service says the number is likely around 115,000.

    (quelle: http://www.tvpredictions.com/sony100812.htm)

    Was den neuen Controller angeht:
    [youtube -bAbsNhhw5Q http://www.youtube.com/watch?v=-bAbsNhhw5Q youtube]

  • http://www.blindsicht.de sYntiq

    “Ach Microsoft, immer noch im irrglauben dass Hardware wichtiger ist als die Inhalte.”

    Da wäre ich generell nicht so sicher. “Andere” Hardware kann auch andere Spielerlebnisse liefern.

    Im Grunde kann man fast alles via Controller zocken (oder via Tastatur und Maus). Ein Forza zb. kann man zwar auch gut mit dem Controller spielen, andere Hardware, hier in Form eines Lenkrades, kann das Spielerlebnis aber einiges intensivieren.

    Ebenso bietet ein Lightgunshooter mit entsprechender Lightgun-Hardware ein komplett anderes Spielerlebnis als wenn man mit Controller oder Maus ein Fadenkreuz über den Bildschirm bewegt.

    Spiele wie ReRave, Cytus oder speziell Jubeat/Jukebeat bekommst du zB. gar nicht vernünftig/sinnvoll auf Standard-Controller/Maus umgesetzt. Hier liefert dir die andere, bzw. “neue” Hardware (Touchgeräte) gleich ein komplett anderes Spielerlebnis.

    Klar, man könnte jetzt entsprechende Spiele auch einfach weglassen und nur noch Inhalte für Standard-Controller bzw. Maus/Tastatur liefern. Aber ob das zwingend besser ist?

    Ja, ich weiss das es auch bei anderer/neuer Hardware letzten Endes auf die Spielinhalte ankommt. Aber deswegen gleich die Hardware verteufeln?

    • http://gamgea.com Albert

      Hardware liefert überhaupt nichts. Die Software liefert die neuen Inhalte. Die hardware wird dabei and die abgespielte Software angepasst. Man kann nicht einfach einen Controller entwickeln und hoffen dass jemand für diesen neuen Inhalte erfindet, die inhalte müssen alle vorher da sein. Lightgun wurde erfunden NACHDEM der Lightgun Shooter erfunden wurde, nicht vorher. das Lenkrad wurde erfunden NACHDEM Rennspiele erfunden wurden. Geräte die vor den entsprechenden Spielen erfunden werden in der hoffnung dass dafür evtl mal was rauskommt landen alle auf dem großen Konsolenfriedhof. Powerglove, eyeToy, Move, Kinect…
      ich verteufel die Hardware nicht sie kann nichts dafür, dass Microsoft und co Inhalte komplett egal sind, dieses umgekehrte Denken dass Hardware irgendwie zu guten spielen fürht ist jedoch falsch udn erweist sich immer wieder als falsch.