Apr 032013
 
Bei The Last of Us scheint immerhin die Sonne!
Bei The Last of Us scheint immerhin die Sonne!

2011 haben wir das erste Mal über The Last of Us berichtet. Doch wie spielt sich das Spiel der Uncharted-Macher eigentlich? Run and gun von Cutscene zu Cutscene oder darf es diesmal auch ein wenig mehr sein?

Wie es scheint haben wir Glück und werden diesmal ein wenig mehr herausgefordert!

Zumindest sieht das für mich so aus, wenn ich mir das Hands-On von Golem durchlese. So ist es in The Last of Us zum Beispiel möglich, aus den unterschiedlichsten Gegenständen Waffen zu bauen. Die sind im Spiel auch bitter notwendig! Allerdings: Zu einfach macht es uns Naughty Dog auch nicht, denn die Waffen nützen sich recht schnell ab. Mit Run and gun wird man diesmal also wohl nicht zum Ziel kommen. Golem gelagt deshalb auch zu dem Fazit, The Last of Us sei ein spannendes, sehr düsteres Spiel mit einem durchdachten Kampfsystem.

Statt um schnelle Action scheint es in dem Programm eher um planvolles, recht langsames Vorankommen und den sinnvollen Einsatz von Ressourcen zu gehen.

Oh das klingt doch gut! Ich muss dabei ja auch ein wenig an die alten Resident Evil-Teile denken. Bei denen war ja Munition sparen oberstes Gebot – und keine Munition mehr zu haben der größte Grusel! Vielleicht macht ja The Last of Us vieles gut, was Resident Evil 6 versemmelt hat. Ich hoffe es!

Aja – einen neuen Trailer gibt’s inzwischen auch. The Last of Us erscheint im Juni.

(via CVG, Golem)