Jun 202013
 

Die massive Kritik an den DRM-Geschichten und dem Onlinezwang rund um die Xbox One ist bei Microsoft angekommen. Gebrauchtspiele können künftig auch ohne Probleme getauscht werden. Wenn ich es recht verstehe, dann fällt auch der Region-Lock.

Also nichts mit einmal alle 24 Stunden ans Internet. Man muss seine Xbox One nur einmal nach dem Kauf online registrieren – mehr nicht (bei der PS4 ist nichtmal das notwendig). Dafür wird man allerdings auch damit leben müssen, gedownloadete Games eben nicht weiterzuverkaufen oder zu teilen.

Dann wird Microsoft es auch irgendwie hinbekommen müssen, Games ohne die Cloud zu betreiben, wie das auch großspurig angekündigt wurde. Allerdings wird dieser Marketing-Gag auch nicht schwer rückgängig zu machen sein. Sim City soll ja ohne Internetverbindung auch nicht funktionieren – und jetzt das hier

Auf die Schnelle bleiben jetzt also als große Unterschiede zur PlayStation 4 der Preis (100 Euro teurer), die einmalige Online-Registrierung und die etwas schwächere Hardware.

Na, jetzt alles gut, oder hat Microsoft jetzt trotzdem verspielt bei euch?

(via Xblafans)