Dez 132013
 

Das kennt ihr bestimmt auch: Besseren Wissens habt ihr euch doch mal wieder ein Spiel digital gekauft und nun läuft die Scheiße einfach nicht. Kennt man ja gerade mal wieder von Battlefield 4, weswegen EA sogar mit einer Klage in den USA rechnen muss. An den Treibern und der Hardware liegt es nicht, alles aktuell. Was tun? Zurückgeben und Geld zurückverlangen ist schwer und oft mit langem Hin und Her verbunden. Unsere Freunde von gog.com scheinen dieses Problem ebenfalls zu kennen und bieten ab sofort als erste Download-Plattform für solche Fälle eine 30-Tage-Geld-Zurück-Garantie an.

Gleich vorweg, es handelt sich dabei nicht um so etwas, wie das 14tägige Rückgaberecht auf Basis des Fernabnahmegesetzes. Die weltweite Garantie greift, wenn ein auf gog.com gekauftes Spiel auf dem eigenen Rechner nicht zum Laufen zu bringen ist. Sollte selbst der Support von gog.com keine Chance haben, dann, so die Ankündigung, gibt es innerhalb von 30 Tagen den vollen Kaufpreis erstattet. Steam und Origin bieten dieses nicht bzw. nur, wenn man sehr hartnäckig ist.

Weiter bleibt bei gog.com die Garantie bestehen, dass ein Spiel, das noch nicht heruntergeladen wurde, 14 Tage nach dem Kauf ebenfalls sozusagen zurückgegeben werden kann. Auch das bietet Steam nicht, Origin hingegen schon. Bei Origin kann man, bisher ausschließlich bei von EA gepublishten Spielen, sogar innerhalb von 24 Stunden nach dem ersten Starten bei Nichtgefallen den vollen Verkaufspreis zurück bekommen.

Bleibt aber dabei, die einzige Plattform ohne DRM ist hier noch immer gog.com und aktuell (13.12.2013) gibt es die Fallout Trilogie (Fallout, Fallout 2 und Fallout Tacticts) kostenlos. Ein Grund mehr, sich gog.com mal näher anzuschauen.