Jun 172015
 

Nintendos spritziges Farbspektakel Splatoon ist nun gut drei Wochen auf dem Markt, unsere Rezension noch nichtmal ganz trocken und die Wortwitzdichte in der Berichterstattung noch immer viel zu hoch. Und nun kam das heraus: Splatoon ist ein extrem dreistes Rip Off von einem Spiel des tschechischen Entwicklers Mindware Games namens Color Wars.

Oder wie würdet ihr das nach der Betrachtung dieses Videos einschätzen?

Okay, das war jetzt ziemlich reißerisch und unterstellend. Typische Werkzeuge, die wir heutzutage in vielen Presseerzeugnissen finden.

Das Video wurde 2012 von einem Nutzer namens Jindrich Rohlík hochgeladen, der sich selbst in einer erst vor kurzem eingefügten Ergänzung in der Videobeschreibung als einer der Entwickler des zu sehenden Spiels zu erkennen gibt. Weiter schreibt er, dass es sich bei Color Wars lediglich um einen spielbaren Prototypen handelt, der grob auf dem Spielprinzip von Day of Defeat basierend in nur sechs Wochen entwickelt wurde. Die Ähnlichkeiten sowohl optisch, wie auch im Spielprinzip zu Splatoon sind zwar mehr als deutlich, trotzdem ist die Wahrscheinlichkeit, dass Nintendo sich das Konzept ungefragt unter den Nagel gerissen hat, mehr als unwahrscheinlich.

Einerseits wurde die Entwicklung von Color Wars bereits vor mehr als fünf Jahren abgebrochen und auch das Entwicklerstudio Mindware Games gibt es seit 2011 nicht mehr. Andererseits ist das Spielprinzip selbst schon lange kein Neues, wurde aber in Splatoon extrem gut im Kontext eines Third Person Shooter umgesetzt.