Nov 102015
 

Knapp ein Jahr ist der New Nintendo 3DS XL nun auf dem Markt. Unter anderem hat dieser neue 3DS mehr Power unter der Haube. Xenoblade Chronicles 3D macht übrigens davon speziell gebrauch. Soweit ich weiß, gibt es auch ein paar kleine Features in Hyrule Warriors und Super Smash Bros.

Darüberhinaus nutzt allerdings kein Spiel die „Kraft des New 3DS“. Was bei der Menge an alten 3DS-Konsolen, die nach wie vor in Umlauf sind auch nicht wirklich verwundert. New 3DS-Exklusivtitel hätten dadurch eine viel kleinere Hardwarebasis zur Verfügung. Das will sich kein (Dritt)Hersteller antun.

Und Nintendo?

Nintendo scheint daran auch kein wirkliches Interesse zu haben. Dabei könnte man wohl Wii-Ports mit minimalen Abstrichen für den New 3DS erstellen. Super Mario Galaxy in 3D? Hätte sicher einige zusätzliche Verkäufe gebracht. Und möglicherweise auch den entscheidenden Anreiz gegeben, von einem Standard 3DS auf den New 3DS umzusteigen. Weshalb hat Nintendo also überhaupt den New 3DS auf den Markt geworfen, wenn dessen Fähigkeiten nicht wirklich ausgenutzt werden?

Dazu hab ich eine kleine Verschwörungstheorie entwickelt… Mag sein, dass Nintendo mit dem New 3DS seine Stellung im Handheld-Bereich festigen wollte. Doch die Wii U kam und kam nicht in die Gänge, weshalb der NX vorgezogen wurde. Dieses Vorziehen bindet natürlich Ressourcen, die für die Entwicklung/Portierung spezieller New 3DS-Titel nun einfach fehlen. Schließlich will (und muss) Nintendo mit dem NX einen ziemlichen Kracher landen. Und das für Wii U befindliche Zelda-Game muss ja auch noch für NX portiert werden. Kaufanreiz ist Kaufanreiz. Und schließlich hat dass damals bei Twilight Princess ja auch schon funktioniert… Und der 3DS verkauft sich ja auch so, oder nicht?