Sep 032013
 


Ich kann mich noch sehr gut an Bigben erinnern, die Firma veröffentlichte fleißig Zubehör für Nintendo-Konsolen und brachte schrecklich billige Gamecube-Controller an den Mann, die ungefähr ein Spiel lang hielten. Interessant dürfte die Vorstellung des Gametab-One, einem Tablet für Spieler werden.
Weiterlesen »

Aug 092013
 

Angeblich werkeln ja bereits Apple und Google an Konsolen – oder sagen wir besser, die beiden wollen ihre Betriebssysteme ins Wohnzimmer bringen. Jetzt springt auch noch Amazon ins Boot.

GameInformer will erfahren haben, dass Amazon noch vor dem Weihnachtsgeschäft dieses Jahr ihre Konsole auf den Markt bringen will. Wie schon jetzt soll es dafür dann auch täglich eine App kostenlos geben. Außerdem soll die Konsole auch über einen Controller verfügen. Alles aus einem Guss eben, wie man das von Amazon gewohnt ist – mit allen Vor- und Nachteilen.

Weiterlesen »

Jun 112013
 

Tina Gong ist gerade dabei, dass Spiel HappyPlayTime zu entwickeln. Das Spiel soll Damen beibringen, wie man “richtig” masturbiert. Das Motto seht ihr hier am Screenshot:

Love Your Vagina – Because all she wants is to love you.

Im Spiel geht es allerdings nicht darum, dies und das zu tun, sondern eher darum, sich zu erforschen und Hemmungen abzulegen.

Weiterlesen »

Mai 112013
 
Kät'n Frosch und seine Crew
Kät'n Frosch und seine Crew

"Er kommt vom weitem, übers Meer und bringt uns unsern Fisch hierher. Legt euch rein ins Zeug." Nautische Abenteuer verbindet man entweder mit langweiligen Kreuze auf einem Stück Papier malen oder mit Formfisch, der einem von einem dubiosen Mann mit weißem Bart angedreht werden sollte. Man bin dann wohl ich. Naja. Jedenfalls erwartet uns heute mal Schiffe versenken der nicht ganz anderen Art. Paradox Interactive lässt uns jedoch keine Segel setzen, sondern unsere Schlachtkreuzer mit allerhand handfesten Zeug, statt knusprig weicher Esspappe, ausstatten. Leinen los.

Weiterlesen »

Mrz 072013
 

Kann sich hier noch irgendjemand an The 7th Guest erinnern? Ich weiß noch genau, als ich diesen Screenshot hier oben das erste Mal sah und mir dachte “Wow!”. Für die damalige Zeit, in der Games noch auf Disketten ausgeliefert wurden und in einer Auflösung von 320×200 Pixeln liefen, war das quasi revolutionär. Zumindest für mich. Wikipedia meint dazu übrigens:

Es gilt als eine der Killerapplikationen für die Verbreitung von CD-ROM-Laufwerken und wurde insgesamt über zwei Millionen mal verkauft.

Hätte mir ja nicht gedacht, dass ich zu dem Game wieder mal was schreiben würde, aber heute ist es soweit.

Weiterlesen »