Nov 302007
 

Ich hielt die Wii Knappheit in den USA mehr für ein Gerücht oder ein lokal auftretendes Problem. Schaut man sich aber die Preisentwicklung bei Amazon an, die natürlich nicht repräsentativ ist, dann bekommt man aber trotzdem einen guten Überblick, wie das Ganze in etwa im ganzen Land aussieht. Ein Gegencheck bei Ebay.com kam zu einem ähnlichen Ergebnis: Eine gebrauchte Wii mit Extra Nunchuck und Wiimote, Wii Play und Wii Sports geht dort für um die 580,-$ über die virtuelle Ladentheke.

Da kann man sich in Deutschland über die stinknormalen Preise wirklich noch freuen. Alle Händler haben die Konsole in ausreichenden Mengen auf Lager, auch die Preise auf Ebay sind im absoluten Normalbereich. Die deutschen Händler haben dort natürlich schon längst den Braten gerochen und bieten die Konsole dort international an, was vor allem für England von Interesse ist, denn dort ist die Situation ähnlich wie in den USA.

(via videogamepricecharts)

Nov 302007
 

Ubisoft hat mit Assassin’s Creed das geschafft, was sich jeder Spieleentwickler im Vorfeld der Veröffentlichung wünschen würde: Nämlich einen grossen Hype um das kommende Spiel, und das ohne gross die Werbetrommel gerührt zu haben. Ein paar packende Trailer, euphorische Previews und eine charismatische Produzentin genügten, um das Interesse der Medien und Spieler zu wecken. Als Mischung aus Splinter Cell und Prince of Persia wurde das Game beschrieben – beides Titel, die in ihrer Geschichte praktisch nur Höchstwertungen kassiert haben. Was also ist dran am Hype um dem mittelalterlichen Mörder Altair? Wir konnten Assassin’s Creed testen und verraten euch mehr im Review. Weiterlesen »

Nov 302007
 

USA: Nintendo verkauft 653.000 NDS in einer Woche

Nintendo gibt bekannt, dass man 653.000 Nintendo DS in der Zeit vom 18.11.07 bis 24.11.07 in den USA verkaufen konnte.

Der Handheld hat dadurch einen neuen Rekord in der ‘Thanksgiving-Woche’ aufgestellt, der zuvor vom Game Boy Advance (600.000 verkaufte Einheiten 2005) gehalten wurde.

20 Mio. verkaufte Nintendo DS in Japan

Vom Nintendo DS wurden mittlerweile über 20 Mio. Einheiten in Japan verkauft (Stand: 25.11.07). Das meldet Enterbrain.

Auf den Nintendo DS kommen 6.449.206 verkaufte Einheiten, auf das NDS Lite-Modell 13.602.806 Einheiten. Insgesamt entspricht das einem Absatz von 20.052.012 Handhelds.

Der Nintendo DS hat die 20 Mio.-Marke in 156 Wochen durchbrochen, was die PS2 erst nach 349 Wochen – im November 2006 – geschafft hatte. Die meistverkauften NDS-Spiele im Überblick:

1. Pokemon Diamond & Pearl (Nintendo): 5.337.424 St.
2. New Super Mario Bros. (Nintendo): 4.894.287 St.
3. Dr Kawashima’s Brain Training: How Old Is Your Brain? (Nintendo): 4.730.199 St.
4. Animal Forest Wild World (Nintendo): 4.443.340 St.
5. More Brain Training from Dr Kawashima: How Old Is Your Brain? (Nintendo): 3.571.030 St.

(via gamefront)

Nov 302007
 

In den USA läuft alles wie geplant für Super Mario Galaxy. Einzig Wii Sports schafft es überraschenderweise noch einen Platz höher. Die Top 10 werden ziemlich deutlich von Xbox 360 Titeln dominiert, mit teilweise nicht erwarteten Einträgen. Forza 2 erhält einen neuen Schub etliche Monate nach dem Release. Und auch Wii Play hat einen Platz in den höheren Sphären der Charts scheinbar abonniert.

(via vgcharts)

Nov 302007
 

Wie zu erwarten, schnellt das Remake der in Japan unheimlich beliebten Dragon Quest Reihe an die Spitze, mit großem Abstand zu Platz zwei und mehr verkauften Einheiten als Platz 3-10 zusammen. Super Mario Galaxy rutscht aus den Top Ten und schafft es nur auf Platz 11. Ob sich die Verkäufe zu Weihnachten wieder verbessern?

(via kotaku)

Nov 302007
 

Grafisch hat sich im Vergleich scheinbar nicht viel getan. Auch die herausgepickten Szenen sehen sich recht ähnlich. Da mir Sunshine nach einer Stunde immer noch keinen Spaß gemacht hat, kann ich zu dem Vergleich nicht viel sagen. Wie siehts mit euch aus?

Nov 302007
 

Wenn ihr vorhattet, euch demnächst eine Version von Guitar Hero III zuzulegen, solltet ihr nochmal ganz genau die Beschreibung lesen. Es genügt anscheinend nicht, ein wenig Taktgefühl zu besitzen und wie wild mit seinen Fingern auf die farbigen Tasten einzuhämmern. Laut dem Versandhaus Quelle ist auch eine gehörige Portion, Achtung, “Cleverness” von Nöten! Ein fantastisches Wort, das viel zu wenig im deutschen Sprachgebrauch Verwendung findet.

Unklar ist, was dieses völlig neue Genre vom Spieler erwartet. Erfordert der Anschluss und Zusammenbau der Gitarre eine erhöhte Hirnaktivität? Braucht man bestimmte Tricks, um überhaupt in den Besitz des Spiels zu gelangen? Wir wissen es nicht, wenn ihr es tut, klärt uns bitte auf.

(via quelle)