Okt 262009
 
Wieviel ist World of Goo wert?
Wieviel ist World of Goo wert?
Kürzlich wurde der Indie-Hit World of Goo ein Jahr alt. Die sympathischen Entwickler von 2D Boy feierten den Erfolg ihres Babies, indem sie den Spielern ein Geschenk machten: Während einiger Tage (+ folgender Verlängerung) konnte sich jeder das Spiel zu dem Preis kaufen, den er bereit war, dafür auszugeben. Wer wollte, konnte also für 1 Cent World of Goo kaufen. Eine interessante Aktion, die rege genutzt wurde. 57’000 PC-Gamer nutzten die Chance und legten durchschnittlich $2 auf den Tisch. Ein lächerlich tiefer Preis, der aber durch die Masse wieder wettgemacht wurde. 2D Boy nahm durch die Aktion immerhin über 100’000$ ein – Geld, dass ihnen sonst mehrheitlich durch die Lappen gegangen wäre. Die Aktion ist aber auch interessant, weil sie letzten Endes fragt: Wieviel ist ein PC-Spiel wert?

Auf ihrer Website veröffentlichten 2D Boy nicht nur die Verkaufszahlen und -preise, sondern auch die Resultate einer Umfrage. Nebst der Frage, wieviel sie für das Game bezahlt hätten, wurden die User auch gefragt, wieso der Betrag entsprechend hoch oder tief war. Rechnet man kurz nach, fällt auf: Der Durchschnittspreis liegt laut den eigenen Angaben der User bei knapp $5 – gemäss den Einnahmen von 2D Boy aber bei $2. Entweder haben also jene, die fast nichts bezahlt haben, die Umfrage nicht ausgefüllt; oder aber, es wurde munter geflunkert. Trotzdem bezeichneten die beiden Enwickler von 2D Boy die Aktion als vollen Erfolg, und das wohl zu recht. Immerhin ist World of Goo bereits ein Jahr alt; klingt nach wenig, ist für PC-Spiele aber oft schon ein Grund, sich den Platz mit Schwundware in der Wühlkiste teilen zu müssen. Stattdessen erführ die Aktion so viel Publicity, dass World of Goo auch in der normal-teuren Version auf Steam gleich 40% mehr (!) absetzte, als in einer durchschnittlichen Woche.

Weiterlesen »

Mrz 242009
 

What a wonderful world.
What a wonderful world.

Ron Carmel vom Indie Studio 2D Boy hat im Rahmen des Independent Games Summit bei der GDC einen Vortrag gehalten. Darin erklärte er, welche Punkte man beachten sollte, wenn man als unabhängiger Entwickler am Markt erfolgreich sein will. Auch zum Thema DRM äußerte er sich kurz, dazu allerdings später mehr.

Vier Punkte sind seiner Meinung nach für den Erfolg eines Spiels ausschlaggebend:

  • Entwickle ein gutes Spiel.
  • Verschaff dir die nötige Aufmerksamkeit der Presse, indem du Indie-freundliche Abnehmer wie Destructoid, Penny Arcade usw. anmailst und so dein Spiel bekannt machst.
  • Richte eine Web-Präsenz zu dem Game ein.
  • Nimm Vorbestellungen entgegen und veröffentliche das Spiel zeitig.

Weiterlesen »