Mrz 152011
 

Die zur Zeit in Japan immer akutere Ausmaße annehmende Katastrophe mitsamt Erdbeben, Tsunami und atomaren Bedrohungsszenarien wirft natürlich auch einen groß dimensionierten Schatten auf die Spiele-Industrie im von Schicksalsschlägen zermarterten Land. Die wichigste zu meldende Botschaft betrifft natürlich den menschlichen Aspekt. Zu Schaden kam niemand von den in Japan ansässigen Entwicklern. Square Enix (Tokyo), Nintendo (Kyoto), Capcom (Osaka, Tokyo)), SEGA (Tokyo), Namco (Tokyo), Bandai (Tokyo) oder Konami (Tokyo) befinden sich mit ihren Zentren weit genug weg von den Gefahrenstellen. Es grassierte über Twitter zudem das Gerücht, der Gründer von Pokémon, Satoshi Tajiri, sei durch die japanische Naturkatastrophe ums Leben gekommen. Das erwies sich glücklicherweise als kapitale Falschmeldung bar jeder Rechtfertigung. Ein Sprecher von der Pokémon Company, J.C. Smith, gab gegenüber Kotaku die Entwarnung:

False. Everyone at the Pokemon Company and Gamefreak is fine.

Weiterlesen »

Sep 162009
 

Steueroase oder Styluswahnsinn?

Ein Spieler rettet die Welt. Das ist eigentlich schon das Wichtigste an der Story von Go! Go! Cosmo Cops. Mit dem Stylus bewaffnet kämpft und klettert ihr durch vornehmlich vertikal scrollende Level, die von kleinen Außerirdischen namens Babools bevölkert werden. Wahlweise als eines der beiden Geschwister Leo und Jenny hangelt ihr euch mit einem Zeitlimit im Nacken durch bunt gestaltete Welten. Zu Hilfe kommt euch dabei die Fähigkeit, mit einem so genannten Acroband an Steinen schwingend dem Levelende näher zu kommen. Bossgegner allerlei Couleur dürfen dabei ebenso wenig fehlen wie kleinere Schlüsselrätsel.

Vorhang auf für das Klischeetheater.
Vorhang auf für das Klischeetheater.

Unser Fazit:
Menschen mit einer Abneigung gegen Manga-Optik sollten Go! Go! Cosmo Cops am besten direkt ignorieren. Die Aufmachung ist schrill und die Hintergrundgeschichte klischeetriefend. Wer sich aber davon nicht abschrecken lässt, den erwartet eine wirklich gelungene Mixtur aus Jump ’n‘ Run und Geschicklichkeitsspiel. Die Steuerung funktioniert von Anfang an exzellent und weiss dank steigender Komplexität stets bei Laune zu halten. Dank der knackigen Zeitlimits in den Welten bleibt das Spiel stets fordernd, ohne jedoch unfair zu werden. Freunde von Bomberman-Optik und Geschicklichkeitsspielen sollten auf jeden Fall einen Blick riskieren, denn Go! Go! Cosmo Cops ist sicherlich einer der besseren DS-Titel in den letzten Monaten.

8/10

Wir danken Namco Bandai für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsmusters.

Weiterlesen »

Mrz 302009
 

Aaaaah, das zischt so schön!
Aaaaah, das zischt so schön!

„Die spinnen die Japaner“ würde mein guter Freund Obelix sicher sagen, wenn er in unserer Zeit leben täte und dieses Gadget von Bandai sehen könnte. Mit dem „Endless Can Beer“ (das bedeutet Mugen Kan Beeru auf englisch) lässt sich das sensationelle Gefühl des Öffnens einer Dose unendlich oft wiederholen! In Zeiten von Dosenpfand und Finanzkrise sicher keine absolut schreckliche Idee, denn wer hat heutzutage noch Geld für die vom aussterben bedrohten Blechbehälter. Wenn wir jetzt irgendwo im Haus eine Dose hätten, würde ich mir das Gefühl beim Öffnen wieder in Erinnerung rufen, aber leider sind alle umweltschädigenden Verpackungen verbannt worden.

Weiterlesen »

Jan 282009
 

Bis auf Mario und Wario tut sich auf Wii momentan nicht wirklich viel im Sektor der Jump ’n‘ Run Games. Glücklicherweise hat sich Namco Bandai dazu entschlossen, das Spiel Klonoa: Door to Phantomile für Wii zu releasen.

Bei diesen Pilzen wird selbst Mario neidisch
Bei diesen Pilzen wird selbst Mario neidisch

Dabei handelt es sich um eine 1:1 Umsetzung des Playstation-Originals aus dem Jahr 1997. Und dieses konnte schon damals durchaus überzeugen. So sind die Gegner nicht wirklich eine große Gefahr, sondern müssen meist ihren Fähigkeiten entsprechend „verwendet“ werden, um in den Levels weiter zu kommen. Beispielsweise können mit ihrer Hilfe höhere Plattformen erklommen werden, oder sie dienen einfach als Wurfgeschosse, um andere Gegner dem Erdboden gleich zu machen. Auch die Umgebung und Items spielen auf dem Weg zum Ziel eine Rolle.

Weiterlesen »

Jan 282009
 

Blick in eine fragile Zukunft
Blick in eine fragile Zukunft

Das Action-RPG Fragile erschien am 22. Jänner in Japan exklusiv für Wii. Die Handlung darin spielt in einer nahen, postapokalyptschen Zukunft, in der beinahe die gesamte Weltbevölkerung verschwunden ist. Man schlüpft in die Rolle eines Jungen namens Seto, um Geister und Dämonen zu bekämpfen und nach Überlebenden zu suchen. Ein mysteriöses Mädchen namens Ren wird im laufe des Spiels auch eine wichtige Rolle spielen.

Fragile überzeugt dabei mit einer stimmigen Atmosphäre hervorgerufen durch die grandiose Japano-Grafik und den überzeugenden, leicht träumerischen Sound. Ein Erscheinungstermin auserhalb Japans steht noch aus, aber immerhin können wir euch einige neue Videos zum Game präsentieren.

Weiterlesen »