Dez 032011
 

Was ist „Viewtiful“? Kurz: Wir schreiben ab sofort auch über Comics und Graphic Novels. Ausführlichere Erklärungen gibt es HIER!

Graphic Novels pflegen den Anspruch, „erwachsengerechte“ Inhalte zu transportieren. Ohne Superhelden-Monstranzen, ohne die binären „Ich rette die Welt“-Gute-Nacht-Geschichten. Erwachsene Menschen sind vom Alltag überflutet. Für sie verliert der Reiz des Phantasmas vielleicht deswegen an Reiz. Sie wolle den Bodenkontakt zum Leben bewahren. Und das Wahre daran ist der viel besungene Umstand, dass das Leben die rührendsten, interessantesten und spannendsten Geschichten erzählt. Ich möchte den Wahrheitsgehalt dieser Aussage nicht abmessen. Doch gerade im Graphic Novel-Bereich zählen autobiographisch angehauchte Werke zu den beliebtesten ihrer Art.

Blankets von Craig Thompson, Jahrgang 1975, vom Carlsen Verlag auch als „illustrierter Roman“ betitelt, ist Graphiv Novel-erfahrenen Lesern sowieso ein Begriff. Für Neulinge in diesem Feld ist es eine Pflichtlektüre. Weil es medienübergreifend einfach eine der persönlichsten und schönsten Autobiographien ist. Und der Graphic Novel eignet sich dafür hervorragend. Vielleicht weil Bilder der Vergangenheit eines Menschen anders Nachdruck verleihen. Jedenfalls können Erinnerungen anders wiedergegeben, visuell aufgefrischt werden. Craig Thompson ist ein Meisterwerk gelungen! Schon zu Genüge wurde darüber geschrieben. Deswegen darf es in unserer noch jungen Viewtiful-Reihe nicht fehlen.

Weiterlesen »