Dez 122012
 

Cevat Yerli von Crytek spricht wieder einmal von Crysis 3. Und wie immer heißt es, dass das Spiel die Xbox 360 sowie auch die PlayStation 3 bis aufs letzte Quäntchen ausquetschen wird. Nichtmal mehr 1% Power lasse Crysis 3 den Konsolen, um sich ein wenig zu langweilen.

Heißt natürlich überhaupt nichts, denn einen Prozessor kann man relativ schnell mal auslasten. Aber es klingt natürlich nett.

Cevat Yerli hat allerdings noch mehr erzählt.

Weiterlesen »

Okt 142010
 

Mark Rein von Epic Games mag ja an der Hardwarekraft des 3DS zweifeln; immerhin Crytek Boss Cevat Yerli sieht die Sache schon ganz anders. Dieser ist von dem 3DS begeistert und könnte sich sogar vorstellen, die CryEngine für den 3DS zu adaptieren. Damit wäre dann den Crytek-Games Tür und Tor geöffnet.

Konkret sagte er über den 3DS:

“I think the 3DS is an quite awesome piece of hardware. … That demo showed me a very powerful piece of graphics hardware, as well as a very interesting user-experience.”

Besonders die Hardwarepower des 3DS hat es ihm angetan:

Weiterlesen »

Apr 202010
 

Darth Vader ist nicht begeistert...Dank Senior Gamer bin ich auf auf Cryteks CEO Cevat Yerli aufmerksam geworden, welcher uns künftig für Game-Demos zahlen lassen will. Der entsprechende Beitrag erschien bei Develop und wirkt für mich alles in allem ein wenig sonderbar. So wird dort Crytek als Indie-Studio beschrieben – sind die wirklich noch Indie?

 

Jedenfalls ist Cevat Yerli nicht sicher, ob zum hauseigenen Crysis 2 eine Demo erscheinen wird. Demos seien Luxus und die Entwicklung selbiger käme den Studios teuer.

“A free demo is a luxury we have in the game industry that we don’t have in other industries such as film. Because we’ve had this free luxury for so long, now there are plans to change this people are complaining about it. The reality is that we might not see any free game demos in the long term.”

Er hatte allerdings noch einiges mehr zum Thema zu sagen.

Weiterlesen »

Mai 272009
 

1. Turtle Entertainment will Interessenverband für Gamer
(gamesmarkt.de, Registrierung notwendig)
Eines fällt bei der öffentlichen Hetze gegen “Killerspiele” regelmässig auf: Obwohl Millionen von Gamern sich über die Äusserungen von Politikern und anderen, meist sachunkundigen Damen und Herren enervieren, finden sie selbst in der breiten Öffentlichkeit keine Stimme. Ihre empörten Forenbeiträge, Blogbeiträge und Aufsätze finden nirgends Gehör – sie bleiben eine undefinierbare Masse, die sich nicht gross wehren kann, selbst nicht gegenüber Vergleichen der übelsten Sorte. Damit soll jetzt Schluss sein: Turtle Entertainment, unter anderem verantwortlich für die Electronic Sports League, will einen Verein für die Interessenvertretung von Spielern gründen. “Die Gründung eines solchen Vereins ist für uns eines der vorrangigen Themen für 2009 und 2010“, so Ibrahim Mazari. Weitere Details sollen in den kommenden Monaten folgen.

2. Cevat Yerli kontert: “übertrieben und oberflächlich!”
(golem.de)
Epic’s Tim Sweeney äusserte sich bei Gamasutra nicht nur über fotorealistische Grafik, sondern kritisierte auch lautstark die CryEngine 3 von Crytek. Sie sei nur für High-End PCs gedacht, was ungefähr 2% des Marktes ausmache. Die Bemerkungen kamen bei Crytek-Gründer Cevat Yerli überhaupt nicht gut an. “Übertrieben und oberflächlich” seien gewisse Aussagen, ereifert sich Yerli bei Golem. Anders lasse sich “…die Ignoranz von Sweeney bezüglich der Cryengine 3, die auf PC, Xbox 360 und Playstation 3 läuft – und zwar besser als die Cryengine 2 je lief – nicht erklären“. Ich kenne nur eine Lösung für diesen Konflikt: Deathmatch!

3. Die ewige Afrika-Odyssee
(IGN.com)
Das PS3-Game Afrika weiss einfach nicht, was es will. Zuerst die grosse Ankündigung, danach der Release nur im asiatischen Raum, danach grosse Versprechungen von Publishern, die nicht eingehalten wurden – und jetzt zumindest ein US-Release. Mir ist völlig schleierhaft, wieso sich für dieses Spiel in Europa kein Publisher findet. Wenn der Spieler anstatt einem Fotoapparat eine virtuelle Knarre in den Händen halten würde, dann wäre der fällige Reibach wohl schon längst geflossen. Aber so? Nur ja kein Risiko eingehen.

Weiterlesen »